AT: Pflege: Mehr als nur ein Beruf! PflegemitarbeiterInnen der Geriatrie geben Einblick in ihr tägliches Tun

@2dreamproductions / @Fantasiefabrik

„Facettenreich“, „sinnstiftend“, „großartig“ – Mit diesen Worten beschreiben die PflegemitarbeiterInnen der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) ihren Beruf. Denn für sie ist die Arbeit in der Pflege nicht nur ein Beruf, sondern Berufung. Um Menschen einen Einblick in die Vielfalt des Pflegeberufs und in die verschiedensten Karrieremöglichkeiten speziell in der Geriatrie geben zu können, starten die GGZ am 12. Mai, dem internationalen Tag der Pflege, eine Pflegekampagne, in der diejenigen zu Wort kommen, die tagtäglich in diesem Job tätig sind, die GGZ Pflegekräfte.

Wer sind wir?

Die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz (GGZ) sind ein Kompetenzzentrum für Altersmedizin und Pflege. Unser Unternehmen gliedert sich in drei Geschäftsbereiche: Krankenhaus, Pflegewohnheime und Tageszentren sowie alternative Wohnformen für ältere Menschen. Wir bieten stationäre, teilstationäre und zunehmend auch ambulante Versorgung an, die sich sowohl über kurze Zeiträume als auch über mehrere

Jahre erstrecken kann. Neben den altersmedizinischen klinischen Leistungen in Innerer Medizin und Neurologie haben wir uns weiter spezialisiert, um die PatientInnenbedarfe hinsichtlich Demenz-Behandlung, Wachkoma-Behandlung, Palliativ- und Hospiz-Care abzudecken. Vor mehr als 15 Jahrenhaben wir konsequent damit begonnen, unser Leistungsportfolio bedarfsgerecht auszubauen – heute haben wir ein abgestuftes geriatrisches Versorgungssystem, das kontinuierlich an sich verändernde Bedürfnisse von älteren Menschen und gesellschaftliche Bedarfe angepasst wird.

 

Weitere Informationen über die Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz erhalten sie unter:

www.ggz.graz.at sowie unter der Telefonnummer +43 316 7060 0. Sie können uns auch per E-Mailkontaktieren.

 

Über Markus Golla 9545 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen