AT: Personal dringend gesucht: Hilfswerk startet Recruiting-Kampagne

"Als Nr. 1 in der mobilen Pflege suchen wir qualifizierte neue Mitarbeiter/innen": Hilfswerk Niederösterreich-Präsidentin Michaela Hinterholzer und Pflegedirektorin Gabriela Goll präsentieren die aktuelle Recruiting-Kampagne, die auf die Vorteile des Pflegeberufs aufmerksam machen soll.

200 Stellen offen // Online-Kampagne soll Vorteile der mobilen Pflege in den Mittelpunkt rücken // zentrale Website www.jobs-pflege.at

St. Pölten (OTS) – Das Hilfswerk Niederösterreich, landesweit der größte Anbieter von Pflege und Betreuung im eigenen Zuhause, sucht dringend nach Verstärkung. „Wir haben derzeit in ganz Niederösterreich fast 200 offene Stellen, in einem stabilen und absolut zukunftssicheren Arbeitsumfeld“, bringt es Hilfswerk NÖ-Präsidentin Michaela Hinterholzer auf den Punkt. „Um den steigenden Pflegebedarf mittel- und langfristig decken zu können brauchen wir mehr Personal. Bis 2050 sogar dreieinhalb Mal so viel!“ Eine groß angelegte Rekrutierungskampagne soll nun auf die Vorteile des Pflegeberufs aufmerksam machen und mehr Menschen für die Arbeit in der mobilen Pflege begeistern.

Die Online-Kampagne startet diese Woche. Vorwiegend über Facebook (www.facebook.com/noe.hilfswerk) und Instagram (www.instagram.com/hilfswerkniederoesterreich) will das Hilfswerk auf direktem Wege möglichst viele potenzielle Mitarbeiter/innen erreichen. „Pflege und Betreuung ist ein hochprofessionelles Berufsbild, und als Nr. 1 in der mobilen Pflege suchen wir qualifizierte neue Kolleginnen und Kollegen“, betont Hilfswerk-Pflegedirektorin Gabriela Goll. „Und das möchten wir auch mit der Kampagne vermitteln.“

In den Mittelpunkt werden vor allem die Vorteile der Arbeit in der mobilen Pflege und Betreuung gestellt: Die flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitszeitmodelle, die umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten und die Chance auf einen Job direkt in der eigenen Region. „Wir richten uns an eine sehr breite Zielgruppe“, ergänzt Hilfswerk-Geschäftsführer Christoph Gleirscher. „An Quer- und Wiedereinsteiger/innen; Menschen in der Pflege, die an einen Umstieg in den mobilen Bereich denken und auch junge Menschen mit entsprechender Ausbildung.“

Arbeiten beim Hilfswerk steht für Professionalität, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie regionale Verankerung. Spezielle Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eigenständiges Arbeiten sowie keine Nachtdienste in der Pflege sorgen für ein attraktives Berufsumfeld. „Der Personalbedarf in der Pflege ist gekommen um zu bleiben. Wir sehen es als unsere große Aufgabe, Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern, für sie ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen und gemeinsam für Familien in Niederösterreich da zu sein“, betont Hinterholzer.

Derzeit arbeiten 3.100 Frauen und Männer beim Hilfswerk Niederösterreich, rund 2.000 davon in der Pflege und Betreuung. Gesucht werden dringend diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Pflege- und Pflegefachassistenten sowie Heimhelfer/innen – und das in allen Regionen.

Zentraler Infopunkt: www.jobs-pflege.at

Auf der eigens kreierten Website www.jobs-pflege.at findet man mit wenigen Klicks viele Informationen über Berufsbilder und Rahmenbedingungen sowie einfache Möglichkeiten, sich zu bewerben.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen