AT: NÖ Ärzte sind gut auf Antigen-Tests vorbereitet

Testung in Ordinationen ist problemlos angelaufen

(C) eydzhet Shabanov

Wien (OTS) – Seit etwa einer Woche können alle Ärztinnen und Ärzte mit Kassenvertrag in ganz Österreich Corona-Antigen-Tests bei ihren Patientinnen und Patienten mit Symptomen durchführen und diese Leistung mit der Krankenkasse abrechnen. Dr. Christoph Reisner, MSc, Präsident der NÖ Ärztekammer, meint dazu: „Antigen-Tests sind neben PCR-Tests eine weitere Möglichkeit, SARS-CoV-2 Infektionen direkt nachzuweisen. Es wird dabei kein Labor zur Auswertung benötigt, die Ärztinnen und Ärzte können die Tests in ihren Ordinationen selbst auswerten. Der Vorteil besteht darin, dass das Ergebnis innerhalb von rund 20 Minuten vorliegt. Es ist dies eine sehr gute Möglichkeit, um rasch abzuklären, ob die Symptome von einer SARS-CoV-2 Infektion oder beispielsweise von einem grippalen Infekt stammen.“

Bereits vor der neuen Verordnung haben knapp hundert Ordinationen in Niederösterreich PCR-Tests durchgeführt. Diese waren allerdings eine Privatleistung und mussten von den Patienten selbst bezahlt werden. Nun übernimmt bei symptomatischen Patienten die Krankenkasse die Kosten. Doch nicht alle Ordinationen bieten diese Schnelltests an. Vizepräsident und Kurienobmann Dr. Dietmar Baumgartner erklärt: „Ob der Test in der Ordination angeboten wird oder nicht, entscheidet der Arzt oder die Ärztin, da es sich um eine freiwillige Leistung handelt. In Niederösterreich haben uns allerdings sehr viele Anrufe von Ärztinnen und Ärzten erreicht, die den raschen Antigen-Test anbieten wollen.“ Auch Dr. Susanne Rabady, Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM), begrüßt die Einführung der Antigen-Tests: „Es erleichtert uns den Umgang mit Covid-19-Verdachtsfällen in der Praxis durch ein zeitnahes Ergebnis. Das führt wiederum zu einer qualitativ besseren Versorgung des Patienten, da wir sehr rasch eine Differenzialdiagnose stellen können und dementsprechend auch behandeln. Das ist gelebte hausärztliche Praxis.“

Erste Rückmeldungen sind nahezu alle positiv

Die neue, für symptomatische Patienten kostenlose Testmöglichkeit in den Ordinationen wird sowohl von der Ärzteschaft als auch von den Patienten positiv aufgenommen. Dies zeigen zahlreiche Rückmeldungen aus allen Regionen Niederösterreichs. „Das Prozedere des Testens ist unkompliziert. Bei Symptomen einer möglichen COVID-19 Erkrankung führt der Arzt zunächst einen Antigen-Schnelltest durch. Ist das Ergebnis positiv, muss der Arzt anschließend den genaueren PCR-Test anwenden, der in einem Labor ausgewertet wird. Denn auch wenn nur CE zertifizierte Antigen-Tests zur Anwendung kommen, ist der Schnelltest dennoch nicht so valide wie der aufwändigere PCR-Test“, ergänzt Baumgartner. Eine Auswahl der Tests ohne Anspruch auf Vollständigkeit sowie ausführliche FAQ zu den neuen Antigen-Tests gibt es auf der Website der Ärztekammer für NÖ unter www.arztnoe.at

Markus Golla
Über Markus Golla 8164 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen