AT: Neuer Pflegedienstleiter im Haus der Barmherzigkeit in der Donaustadt

Matthias Schlemitz ist seit Mai neuer Pflegedienstleiter im Haus der Barmherzigkeit Pflegekrankenhaus in der Tokiostraße.

Matthias Schlemitz leitet seit Mai die Pflege im HB Pflegekrankenhaus Tokiostraße

Matthias Schlemitz ist seit Mai neuer Pflegedienstleiter im Haus der Barmherzigkeit Pflegekrankenhaus in der Tokiostraße. Der Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger war zuvor über fünfeinhalb Jahre im Göttlichen Heiland tätig und wechselte dort 2019 vom Stationskoordinator zur Bereichsleitung für die Intensivpflege und Anästhesie. In seiner neuen Funktion im Haus der Barmherzigkeit ist Schlemitz als Pflegedienstleiter für das Personalmanagement und die strategische Entwicklung der Pflege am Standort in der Donaustadt verantwortlich. Sein Hauptinteresse ist es, die Pflege gemeinsam voranzubringen. „Wir erleben in der Pflege gerade enorm herausfordernde Zeiten. Es ist für mich eine große Ehre, in einem so hoch professionellen und interdisziplinären Umfeld im HB Pflegekrankenhaus Tokiostraße an den notwendigen Lösungen mitwirken zu können“, so Schlemitz. Als Schwerpunkte sieht der neue Pflegedienstleiter vor allem die Attraktivierung des Pflegeberufs, die Positionierung des Standorts und Aktivitäten zur Gewinnung neuer Mitarbeiter*innen. „Im Haus der Barmherzigkeit merkt man schnell, dass hier eine angenehme, herzliche Atmosphäre und ein menschlicher Umgang herrscht. Das schätze ich hier besonders“, so Schlemitz.

Andrea Kapounek, Geschäftsführerin der HB Pflegeeinrichtungen in Wien, heißt den neuen Pflegedienstleiter im Haus der Barmherzigkeit herzlich willkommen: „Wir sind sehr glücklich, mit Matthias Schlemitz einen erfahrenen, innovativen Pflegeprofi für unser Pflegekrankenhaus gewonnen zu haben und freuen uns über die bereichernde Zusammenarbeit mit ihm.“

Das Haus der Barmherzigkeit in der Donaustadt

Das HB Pflegekrankenhaus in der Tokiostraße betreut 270 hochbetagte und chronisch kranke Menschen. Ein interdisziplinäres Team bietet den Bewohner*innen individuelle Pflege und modernste Medizin rund um die Uhr. Ergänzt wird das Angebot durch umfassende Therapiemöglichkeiten und Sozialarbeit. Schwerpunkte sind die Betreuung von Menschen mit Demenz, die Gerontopsychiatrie sowie die geriatrische Rehabilitation und Remobilisation. Die Einrichtung feiert dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen sowie 10 Jahre Gerontopsychiatrie.

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sieben Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1250 geriatrische Bewohner*innen. Wir begleiten darüber hinaus rund 430 Menschen mit komplexen Behinderungen in unseren 13 Wohngemeinschaften, einer Kids-WG, zwei Garconnierenverbünden, fünf Tageszentren und in der Mobilen Begleitung. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag. www.hb.at

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)