AT: NEOS: Pflege-Prozess mit Bürgerforum gestartet

Kick-Off des Pflegeprozesses erörterte bereits vier Themenbereiche mit Betroffenen, Expert_innen und Interessierten.

Wien (OTS) – Der NEOS-Pflegeprozess wurde gestern, Dienstag, 26. Februar 2019, offiziell mit einem Bürgerforum in Wien gestartet. Bei dieser ersten Veranstaltung, moderiert von NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker und der Expertin und Leiterin des Pflegeprozesses, Andrea Kdolsky, wurden bereits Ideen und Anliegen von Betroffenen, Expert_innen und Interessierten gehört, debattiert und aufgenommen. Rund 60 Personen haben diese erste Chance auf einen ehrlichen Diskurs über die Zukunft der Pflege genutzt.

In ihrem Anfangsstatement betonte Andrea Kdolsky „der Prozess ist als Bottom-up gestaltet, wir sind dafür da, hinzuhören und daraus etwas aufzubauen. Es geht um einen transparenten Prozess.“ Für Gerald Loacker war es in der Einführung des Abends wichtig zu betonen, dass es im Zuge des Prozesses um tatsächliche Fakten und Visionen gehen soll: „Pflege ist ein Thema, das wenig Überschriften-tauglich ist. Doch es ist ein umso wichtigeres. Hier gibt es eine Reihe von Aspekten zu beleuchten und wir machen das mit Bürgerforen, weil wir in die Tiefe gehen wollen, nicht Überschriften generieren.“

Nach zwei jeweils 30 Minuten dauernden Runden bei den vier verschiedenen Thementischen „Wo soll Pflege stattfinden“, „Pflege-Berufsbilder und Attraktivität des Berufes“, „Pflegende Angehörige“ und „Prävention“ gab es die erste Zusammenfassung. Bereits bei diesem ersten Bürgerforum wurde klar, dass es sehr klare Vorstellungen über dringend notwendige Verbesserungen und Systemänderung gibt. Andrea Kdolsky und Gerald Loacker machten klar, dass diese ersten Ideen und Anmerkungen in die weiteren Veranstaltungen mitgenommen werden.

NEOS Pflege-Prozess – der weitere Zeitplan: 

Nach dem Kick-Off in Wien werden ähnliche Veranstaltungen und vertiefende Workshops in den Bundesländern veranstaltet. Im Juni sollen die dort gesammelten Themen und erste Ergebnisse im Zuge einer Enquete auch politisch erörtert werden, bevor sie in ein Strategie- und Positionspapier Eingang finden. Damit gehen NEOS einen vollkommen neuen Weg und setzen auf breiteste Bürger_innenbeteiligung bei der Erstellung eines inhaltlichen Papiers.

Über Markus Golla 9545 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen