AT: Mehr Luft für COPD-Patienten

(C) Fischill PR/APA-Fotoservice/Rastegar

Wien (OTS) – Bewusstsein für die chronische Lungenerkrankung COPD zu schaffen und der stets wachsenden Anzahl von COPD-Erkrankten neben den therapeutischen Erfolgen auch die entsprechende Aufmerksamkeit zu schenken, ist Ziel des Charity-Events von Chiesi.

Im Fokus steht dabei ein Gemälde, das in leuchtenden Farben die Abbazia di San Giovanni Evangelista in Parma, dem Ort der Zentrale von Chiesi, zeigt. Geschaffen und zur Verfügung gestellt hat das Kunstwerk Prim. Mag. art. Dr. Manfred Sommersgutter, Internist und Maler, Mitglied im Österreichischen Ärztekunstverein. Das Gemälde zierte am 1. März 2018 nicht nur die Fassade des Café Landtmanns in Form einer großflächigen Lichtprojektion, sondern auch Billets, die im Rahmen des Charity-Events zum Verkauf angeboten wurden.

 „Wir unterstützen dieses Projekt sehr gerne, um Bewusstsein dafür zu schaffen, dass schon mit geringem Aufwand große Erfolge erzielt werden können. Bei der Behandlung chronisch obstruktiver Atemwegserkrankungen ist in den meisten Fällen eine medikamentöse Therapie unerlässlich – hier sind ja dank der modernen Inhalationstherapie in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht worden. Darüber hinaus ist es aber auch unser Ziel, Patienten zu ermutigen, selbst aktiv zu werden und mithilfe spezieller Atemtechniken zu erleben, wie der Alltag mit COPD gut bewältigt und die Lebensqualität spürbar erhöht werden kann.“, erklärte Dr. Christian Woergetter, Chiesi Pharmaceuticals GmbH

Mehr Infos auf: https://mehr-luft.at

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen