AT: Massentests – Nicht schulpflichtige Kinder werden nicht getestet

Test-Ergebnis wird elektronisch mithilfe eines Links zugesandt © APA (Gindl)

Wien (APA) – Am Freitag starten in Österreich die ersten Massentests. Das Gesundheitsministerium hat am Mittwoch auf seiner Homepage Fragen und Antworten dazu veröffentlicht. Nun steht auch fest, wer nicht getestet wird. Dazu gehören Kinder vor der Schulpflicht sowie auch Personen, die in den vergangenen drei Monaten wegen einer SARS-CoV-2-Positivtestung in behördlicher Absonderung waren sowie Menschen, die berufsbedingt regelmäßig getestet werden, etwa Gesundheitspersonal.

Dass Personen, die Symptome einer Covid-19-Erkrankung haben, nicht an den Massentests teilnehmen sollen, ist selbsterklärend. Ebenso trifft das auf Personen zu, die in Quarantäne, Isolation oder häuslicher Absonderung sind. Auch Menschen, die sich wegen einer anderen Krankheit im häuslichen Krankenstand befinden, werden im Rahmen der Massentests nicht getestet. In Krankenhäusern stationär aufgenommene Personen sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sind nicht Zielgruppe dieser Testungen, informierte das Gesundheitsministerium.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: APA Science

Mit freundlicher Genehmigung der APA Science

Markus Golla
Über Markus Golla 8478 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen