AT: Mahrer/Korosec: Pflegereform der Bundesregierung ist wichtiger Meilenstein

Korosec
(C) ÖVP

Konkrete Politik im Sinne der Menschen – Große Erleichterungen für pflegende Angehörige

„Die heute seitens des Bundes präsentierte Pflegereform ist ein wichtiger Meilenstein in diesem derart sensiblen Bereich und eine starke Grundlage um zu den überaus wesentlichen Lösungen zu gelangen“, so der designierte Landesparteiobmann der Volkspartei Wien, Stadtrat Karl Mahrer und Sozialsprecherin LAbg. Ingrid Korosec in Reaktion auf die heutige Pressekonferenz.

Das vorliegende Paket umfasse insgesamt über 20 Maßnahmen mit einem Volumen von 1 Milliarde Euro für den Pflegeberuf, die Ausbildung sowie für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige.

Wichtige Maßnahmen zugunsten der Menschen

Für Sozialsprecherin Ingrid Korosec stehen vor allem zwei Maßnahmen im Fokus. So wird für Menschen mit schweren psychischen Behinderungen oder Demenz der Wert des Erschwerniszuschlages von 25 auf 45 Stunden pro Monat erhöht. Und ab Pflegestufe 4 erhalten selbst- oder weiterversicherte pflegende Angehörige eine jährliche Pflegegeld-Sonderzuwendung in der Höhe von 1.500 Euro ab dem Jahr 2023.

Bund setzt mit Pflegereform einen großen Schritt

„Viele pflegende Angehörige sind mit der Betreuung ihrer Lieben am Limit. Ich bin äußerst zuversichtlich, dass die verkündeten Maßnahmen hier für eine große Erleichterung sorgen werden“, so Korosec weiter.

Der Bund habe mit dieser Pflegereform einen großen Schritt gesetzt. „Die Bundesregierung unter der Führung der Volkspartei zeigt vor, was es bedeutet Politik zu betreiben, die konkrete Lösungen im Sinne der Menschen erarbeitet und umsetzt“, so Mahrer abschließend.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)