AT: Lebenshilfe Niederösterreich zahlt freiwillige Corona-Prämie

Seit bald zwei Jahren stellt die Corona-Pandemie die Mitarbeiter*innen in der Lebenshilfe Niederösterreich vor neue Herausforderungen. Als Dankeschön für diesen unermüdlichen und engagierten Einsatz hat die Lebenshilfe Niederösterreich entschieden, für das Jahr 2021 eine freiwillige Corona-Prämie auszuzahlen.

Corona hat die Arbeit in der Begleitung von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung sowie deren Alltag in den letzten Monaten verändert. Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, Quarantänefälle, der Austausch mit Angehörigen als auch Einschränkungen im regulären Werkstätten-Betrieb haben den Arbeitsalltag der Mitarbeiter*innen neu geprägt. Auch wenn zwischenzeitlich insbesondere Sicherheits- und Hygiene-Richtlinien eine Selbstverständlichkeit sind und die Gesundheit von Klient*innen und Mitarbeiter*innen stets an oberster Stelle stehen, wurde in den vergangenen Monaten Außergewöhnliches geleistet.

Wir sind allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von ganzem Herzen dankbar für ihren Einsatz. Es ist uns bewusst, dass die letzten rund eineinhalb Jahre nicht einfach waren und es trotz guter Durchimpfung nach wie vor Herausforderungen gibt. Daher haben wir uns entschieden, dieses einzigartige Engagement aller mit einer freiwilligen Prämie zu würdigen“, sind sich Präsidentin Friederike Pospischil und Geschäftsführer Christian Albert einig.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen