AT: Kopietz ad Korosec: Ablenkungsmanöver der ÖVP von ihrem ÖGK-Desaster!

23. Februar 2020 | News Österreich | 0 Kommentare

Wien (OTS/SPW) – „Der heutige Vorstoß von Ingrid Korosec ist ein groß angelegtes Ablenkungsmanöver der ÖVP von ihrem ÖGK-Desaster,“ so LAbg. Harry Kopietz, Präsident des Pensionistenverbands Wien, in einer ersten Reaktion. „Jetzt schon ist die ÖGK durch die schwarz-blaue Chaos-Zusammenlegung mit ihren Kern-Aufgaben überfordert. Wie soll sie angesichts dieser Überforderung auch noch die Pflege übernehmen?“, so Kopietz.

„Die SeniorInnen und Senioren spüren die ersten negativen Auswirkungen bereits im niedergelassenen Bereich. Diese Unsicherheiten dürfen sich nicht auch noch die Pflege ausweiten“, so Kopietz weiter. „Immer noch bleibt die Frage offen, wie die ÖVP sich die Pflegefinanzierung vorstellt. Eine Pflegeversicherung, wie die ÖVP sie will, bedeutet, dass sich die Seniorinnen und Senioren ihre Pflege in Zukunft selber zahlen. Der Pensionistenverband fordert eine steuerfinanzierte staatliche Pflegegarantie im Alter. Die ältere Generation hat viel für unser Land geleistet – deshalb haben sie sich eine verlässliche Pflege verdient, die sie nicht auch noch selber zahlen müssen!“, so Kopietz abschließend.

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)