AT: Kommunikationsmacherei und VERDINO: COVID-19-Impfkampagne für Pflege

Im Rahmen einer Online-Pressekonferenz präsentierte der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) heute seine Informationskampagne für Pflegepersonen zu Chancen und Risiken einer COVID-19-Impfung. Für Strategie, Konzeption und Umsetzung zeichnen in einer Agentur-Partnerschaft das Team von VERDINO und die Kommunikationsmacherei verantwortlich.

Schätzungen gehen davon aus, dass drei von zehn professionell tätigen Pflegepersonen noch nicht gegen COVID-19 geimpft sind. „Wir sind davon überzeugt, dass die Impfung ein wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie ist. Deshalb unterstützen wir die Berufsgruppe der Pflegenden dabei, eine Entscheidung zu treffen, die auf geprüften, wissenschaftlichen Fakten beruht“, sagte Elisabeth Potzmann, Präsidentin des ÖGKV und Auftraggeberin der Kampagne. Pflegende sollen dabei unterstützt werden, eine Entscheidung zu treffen, die auf geprüften, wissenschaftlichen Fakten beruht.

Der ÖGKV hat unter dem Titel „Sicher leben, sicher pflegen.“ eine Informationskampagne zur COVID-19-Impfung ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser Kampagne wurde auf www.sicher-pflegen.at ein Dialog mit den Pflegenden gestartet, werden Corona-Erzählungen bearbeitet und Fragen rund um die Impfung beantwortet. Infomaterial zum Thema COVID-19-Impfung wird zielgruppengerecht aufbereitet. Die Kampagne richtet sich einerseits an skeptische, verunsicherte und noch nicht überzeugte professionelle Pflegepersonen und deren Umfeld und andererseits an unterstützende Organisationen und deren Vertreter*innen aus allen relevanten gesellschaftlichen Bereichen. Dazu Martin Verdino, Architekt + Founder der Wiener Kreativ-Agentur VERDINO: „Unser Zugang ist das Ergebnis jahrzehntelanger Erfahrung im Gesundheitsbereich: Der Dialog mit der Zielgruppe, aufmerksames Zuhören und konsequentes Dranbleiben an Fragen und Unklarheiten schaffen Vertrauen und liefern fundierte Information. Beides ist besonders bei komplexen und emotionalisierten Themen sehr wichtig.

Ziel der Kampagne ist es natürlich, die Impfquote in der professionellen Pflege weiter zu steigern. Dies soll aber nicht durch Druck oder Belehrungen geschehen, sondern durch Zuhören und Kommunikation auf Augenhöhe. Ein Dialog soll aufgebaut, Fake-News identifiziert und Fakten geliefert werden. Dazu Bosko Skoko, geschäftsführender Inhaber der Kommunikationsmacherei: „Nur ehrliche, authentische und wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe schafft Vertrauen, stärkt das Miteinander und lässt uns diese herausfordernde Zeit gemeinsam meistern. Wir freuen uns, als Kommunikationsmacher dazu einen Beitrag zu leisten.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)