AT: Königsberger-Ludwig erfreut über positive Entwicklung bei ÖVP in Richtung Abschaffung Pflegeregress

(C) © Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS

Wien (OTS/SK) – Erfreut zeigte sich Ulrike Königsberger-Ludwig, SPÖ-Sprecherin für Menschen mit Behinderung, über die positive Entwicklung in der ÖVP zur Abschaffung des Pflegeregresses: „Es wäre großartig für die 40.000 Familien in Österreich, die um ihr hart erarbeitetes Eigentum zittern müssen, wenn die ÖVP unserem Antrag zur Abschaffung des Pflegeregresses, den wir heute übermittelt haben, zustimmt“, betonte Königsberger-Ludwig. Wenn die ÖVP mitgeht, können wir das noch diese Woche im Parlament einbringen und „dieser ungerechten Enteignung ein schnelles Ende bereiten“.

Wenn Menschen in ein Heim kommen und zum Pflegefall werden, fallen monatlich mehrere Tausend Euro an Kosten an. Pflegegeld und Pension genügen dafür in den seltensten Fällen. Daher greifen die Länder auf das Vermögen der pflegebedürftigen Personen zurück. „Sobald das Bargeld aufgebraucht ist, geht das Land ins Grundbuch. Das kann dazu führen, dass alles, was man sich durch harte Arbeit aufgebaut hat, weg ist. Jetzt haben wir die Chance, diese Ungerechtigkeit abzuschaffen, nutzen wir sie“, appelliert Königsberger-Ludwig abschließend an Kurz und die ÖVP.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen