AT: Inkontinenz: Hilfswerk NÖ greift Tabuthema auf

Hilfswerk
(C) Hilfswerk

„Kompetent in Kontinenz“: Hilfswerk setzt Bildungsschwerpunkt zur aktuellen „Welt-Kontinenz-Woche“, kostenlose Infobroschüren für Betroffene

St. Pölten (OTS) – Rund 200.000 Menschen leiden in Niederösterreich an Inkontinenz. Bei Frauen zählt sie sogar zu den häufigsten chronischen Gesundheitsproblemen. Das Hilfswerk Niederösterreich hat sich dieses Tabuthemas im Rahmen seines jährlichen Fachschwerpunkts angenommen und setzt auf interne Fortbildung und kompetente Beratung von Betroffenen und Angehörigen. „Es gibt viele Möglichkeiten zur Vorbeugung, Behandlung und Unterstützung von Inkontinenz, die den Alltag und die Lebensqualität enorm verbessern – und das möchten wir aufzeigen“, so Hilfswerk Niederösterreich-Präsidentin Michaela Hinterholzer.

Schätzungen gehen davon aus, dass jede 4. Frau und jeder 10. Mann im Laufe des Lebens von Harninkontinenz betroffen sind. Und doch scheuen sich viele vor einer – sehr oft vielversprechenden – Behandlung: aus Scham, aufgrund mangelnder Information oder mit der Meinung, dass „es zum Altern einfach dazu gehöre“. In der Hauskrankenpflege kennt man viele Mittel und Wege, der Erkrankung vorzubeugen oder sie zu lindern, von Alltagstipps über die richtige Ernährung bis zu speziellen Übungen. Dieses Wissen wird man nun im Rahmen des Fachschwerpunkts weiter intensivieren: „In den nächsten Monaten werden wir intern neun diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen zu Ansprechpersonen ausbilden, so dass wir flächendeckenden Support bieten können“, berichtet Gabriela Goll, Pflegedirektorin und Geschäftsbereichsleitung Hilfe und Pflege daheim. Für alle rund 2.000 Mitarbeiter/innen in der Pflege und Betreuung wird außerdem in dem breit gefächerten internen Bildungsprogramm ein spezieller fachlicher Schwerpunkt „(In-)Kontinenz“ gesetzt.

Gratis-Infobroschüren für Betroffene

Betroffene und Angehörige werden vom Hilfswerk mit einem neuen Informationspaket unterstützt: Der kostenlose Ratgeber „Schwache Blase, träger Darm?“ gibt praktische Tipps und begleitet auf kompetente Weise durch den Alltag. Er kann in gedruckter Form kostenlos unter 0800 800 820 telefonisch bestellt werden, oder ist online auf www.hilfswerk.at/inkontinenz abrufbar.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen