AT: Grüne Wien/Meinhard-Schiebel: Heutiger Tag der Pflege zeigt Situation der Pflegekräfte in Zeiten der Coronakrise

12. Mai 2020 | Covid19, News Österreich, Pflegende Angehörige | 0 Kommentare

Der jährlich stattfindende Tag der Pflege hat es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, die Leistungen der formellen und informellen Pflegearbeit in den Vordergrund zu stellen. Das Jahr 2020 stellt an die Pflegenden extreme Herausforderungen. „Seit Ausbruch der Coronakrise stehen Pflegekräfte, aber auch Betreuungskräfte und pflegende Angehörige im Dauereinsatz. Sie alle arbeiten unter großem Stress, um einerseits erkrankte Menschen zu pflegen, andererseits auch so gut wie möglich eine Weiterverbreitung der Viruserkrankung zu vermeiden. Ihr weit über das normale Maß hinausgehendes Arbeitsvolumen ist bis heute eine der wichtigsten Maßnahmen, um der Pandemie die Stirn zu bieten“, sagt Birgit Meinhard-Schiebel, Gesundheits- und Pflegesprecherin der Wiener Grünen, anlässlich des heutigen internationalen Tages der Pflege.

Gerade Pflegekräfte kämpfen seit Jahren um die Verbesserung ihrer Arbeitssituation und um die Wertschätzung ihrer Arbeit. „Jetzt, im Zeichen der Coronakrise, wird umso deutlicher, dass die Tausenden von Pflegekräften, vor allem Frauen, mit ihren Forderungen Beachtung verdienen. Die Lehren, die aus dieser Krise in Zusammenhang mit allen Pflege-Leistenden entstehen, dürfen auch nach einem Ende der Pandemie nicht vergessen werden. Wertschätzung zeigt sich auch im Ernstnehmen ihrer Forderungen für die Zukunft“, schließt Meinhard-Schiebel ab.

Autor:in

  • Markus Golla

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)