AT: Football versus Food: Wieviel wissen Kinder über gesunde Ernährung?

Beko und der FC Barcelona machen sich stark für eine gesunde Ernährung bei Kindern. Fotocredit: © Beko Österreich / Elektra Bregenz AG

80 % der Kinder würden sich mehr für gesunde Ernährung interessieren, wenn sie wissen würden, was ihre Helden essen. Das ist das Ergebnis einer weltweiten Umfrage, die von Beko durchgeführt wurde. Sie zeigt, dass das Interesse an gesunder Ernährung bei Kindern im Vergleich zu Fußball geringer ist. Nur ein Fünftel der Kinder kennt die tägliche Obst- und Gemüseempfehlung

Wien, 21. Mai 2019. Beko, die führende Haushaltsgerätemarke in Europa, veröffentlichte heute die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage, die eine Lücke zwischen dem Wissen von Kindern an gesunder Ernährung und ihrem Wissen und Interesse an Fußball aufzeigt.

Im vergangenen Monat hat Beko mit Unterstützung der Partner FC Barcelona, ​​der Barça Foundation und UNICEF über 13.500 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass Kinder wesentlich besser über Fußball als über gesunde Ernährung informiert sind. Und wenn es darum geht, gesunde Lebensmittel zu wählen, können sie positiv beeinflusst werden, so das Ergebnis der Studie.

Auf die Frage, warum sie sich gesund ernähren, gaben über zwei Drittel der Kinder an, dies zu tun, weil sie verstehen, dass es gut für sie ist. Weitere 80 % der Kinder gaben an, dass sie sich mehr für gesundes Essen interessieren würden, wenn sie wissen, dass ihren Helden oder Vorbildern auch gesundes Essen wichtig ist.

Über 70 % der Kinder konnten die Anzahl der Spieler in einer Profi-Fußballmannschaft richtig nennen, aber nur ein Fünftel der Kinder kannte die empfohlenen Portionen Obst oder Gemüse, die sie täglich essen sollten. Kinder in Frankreich und im Vereinigten Königreich gehen mit beeindruckenden Beispielen voran: 78 % bzw. 68 % der Kinder gaben im Vergleich zu den USA (16 %), Brasilien (11 %), Russland (9 %) und China (3 %) die richtigen Antworten.

Für Beko sind diese Zahlen eine Bestätigung, dass Kinder eine helfende Hand ihrer Helden benötigen, um ihr Wissen über gesunde Ernährung zu erweitern. Bekos Kampagne „Eat Like A Pro“ basiert darauf, Kinder zu inspirieren, wie ihre Helden zu essen. Beko teilt online die beliebtesten gesunden Rezepte der FC Barcelona-Spieler. So haben Familien auf der ganzen Welt die Möglichkeit, die Mahlzeiten zu Hause nach zu kochen.

Die Initiative „Eat Like A Pro“ wurde Anfang 2018 in Zusammenarbeit mit UNICEF und der Barça Foundation ins Leben gerufen, um Adipositas bei Kindern weltweit vorzubeugen. Nachdem Beko die Helden des FC Barcelona in einer preisgekrönten Online-Kampagne unterstützt hatte, spendete Beko 1 Million Euro für sechs UNICEF-Programme in Lateinamerika, um Kinder, Eltern, Schulen und Regierungen bei gesunder Ernährung zu unterstützen. Die Programme richten sich an über 500.000 Kinder.

Beko veröffentlicht die globale Umfrage zusammen mit einem Video mit dem FC Barcelona-Spieler und Eat Like A Pro Botschafter Gerard Piqué, der eine Gruppe von Schulkindern überraschte, um sie zu ihren Kenntnissen über Fußball und Essen zu befragen und sie zu inspirieren, indem er seine eigenen Essgewohnheiten enthüllte.

Obwohl 7 von 10 Kindern eingestanden haben, dass sie lieber einen neuen Fußballtrick erlernen möchten, als etwas über gesunde Ernährung zu lernen, ist Beko entschlossen, positive Veränderungen herbeizuführen und Kinder zu ermutigen, sich mit Fußballhelden des FC Barcelona genau zum Thema gesunde Ernährung auseinanderzusetzen.

„Durch unsere Partnerschaft mit dem FC Barcelona, ​​der Barça Foundation und UNICEF haben wir eine Kampagne entwickelt, die ein ernstes globales Problem aufgreift und von dem wir glauben, dass wir etwas bewirken können. Die Ergebnisse dieser Studie bestätigen die Arbeit, die wir noch leisten müssen, um Adipositas bei Kindern zu verhindern. Sie zeigen jedoch, dass Eat Like A Pro eine Schlüsselrolle dabei spielen kann, Familien zu helfen und Kinder auf der ganzen Welt zu einem gesünderen Leben inspirieren“, so Zeynep Yalim Uzun, Head of Marketing bei Beko.

„In unserer gesamten Kommunikation vermitteln wir die zentrale Botschaft an Kinder, Jugendliche und Eltern, dass die FCB Stars nur deswegen so spielen können, weil sie auf eine gesunde Ernährung achten. Diese Vorbildfunktion ist ein wesentlicher Bestandteil der gesamten „Eat Like a Pro“-Kommunikationsmaßnahmen, mit der wir viel erreichen können“, so Philipp Breitenecker, Head of Marketing bei Beko Österreich.

Roland Kupka, Senior Advisor für Ernährung bei UNICEF global, kommentierte: „UNICEF ist besorgt über die steigende Zahl von Übergewicht und Adipositas bei Kindern weltweit. Die Förderung einer gesunden Ernährung bei Kindern, um diesen besorgniserregenden Trend umzukehren, ist von größter Bedeutung. Unsere Partnerschaft mit Beko und dem FC Barcelona ist Teil der Strategie von UNICEF, eine gesunde Ernährung und einen aktiven Lebensstil bei Kindern und Jugendlichen überall zur Norm zu machen. “

FC Barcelona-Spieler und globaler Botschafter der Kampagne Gerard Piqué fügte hinzu: „Als ich jung war, interessierte ich mich nicht wirklich für gesunde Ernährung. Ich interessierte mich nur für Fußball, aber das hat sich geändert, als ich zu Barça kam und angefangen habe, mit den Ernährungsfachleuten zu lernen. Es ist fantastisch, die Leidenschaft für das schöne Spiel bei Kindern auf der ganzen Welt zu sehen und zu wissen, dass ich und meine Teamkollegen sie inspirieren. Wir haben eine wichtige Aufgabe, Kinder zu einer gesunden Ernährung zu inspirieren, und ich bin sehr froh, dass ich dies mit der Kampagne ´Beko Eat Like A Pro´ tun kann.“

Unter http://www.eatlikeaprobybeko.com/eatlikeapro-at/ erfahren Sie, wie Sie mit Tipps und Tricks Spaß an gesunder Ernährung haben. Außerdem gibt es hier auch die beliebtesten Rezepte der FC Barcelona-Stars wie Gerard Piqué, Lionel Messi und Luis Suarez.

 

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen