AT: FH Campus Wien als Ausbildungsinstitution für Gesundheits- und Krankenpflege befürwortet Pflegeinitiative der Regierung

© FH Campus Wien

Wien (OTS) – Die FH Campus Wien begrüßt beim Schwerpunkt Pflege der Regierung besonders die angestrebte Personaloffensive. Als Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Krankenpflege verfügt die FH Campus Wien über langjährige Expertise. Diese stellt sie für die Umsetzung der angekündigten Ausbildungsinitiative gerne zur Verfügung und steht als Partnerin bereit.

„In einer Gesellschaft des längeren Lebens nehmen chronische Erkrankungen zu, womit der Bedarf an Gesundheits- und Krankenpflegeleistungen steigt,“ so Prof. Ing. Wilhelm Behensky, MEd, Vorsitzender der Geschäftsleitung der FH Campus Wien. „Weiterer Effekt des demografischen Wandels ist die derzeit einsetzende Pensionierungswelle beim Gesundheits- und Krankenpflegepersonal.“ Die FH Campus Wien bietet bereits seit 2008, als erste Fachhochschule in Österreich, das Bachelorstudium „Gesundheits- und Krankenpflege“ als generalistisches Studium an.

„Die FH Campus Wien als qualitätsvolle (Aus)bildungspartnerin verfügt über ein in Wien einzigartiges Know-how und langjährige Erfahrung in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege, der Medizinisch-Technischen Dienste und der Hebammen. Wir sind die ‚Musterausbildungsstätte‘ im akademischen Pflegebereich“, betont Behensky anlässlich der heutigen Pressekonferenz nach dem Ministerrat. Der im Regierungsprogramm ausgerufene Schwerpunkt beim Thema Pflege sei angesichts der gesellschaftlichen Realität längst überfällig gewesen.

„Insbesondere die nun angekündigte Personal- und Ausbildungsoffensive ist ein wichtiges Signal. Unser Department für Angewandte Pflegewissenschaft realisiert seit Jahren eine enge Ausbildungskooperation mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund, der Vinzenz-Gruppe und den Barmherzigen Brüdern. Durch die Verknüpfung von praxisbezogener und forschungsgeleiteter Lehre legen wir den Grundstein für evidenzbasiertes Handeln in der Pflege“, so Behensky.

Behensky abschließend: „Wir unterstützen die Bundesregierung gerne dabei, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Als Fachhochschule stehen wir klar auf der Seite der pflegebedürftigen Menschen bzw. der betreuenden Einrichtungen und wir stellen unsere Ausbildungs- und Forschungsleistung tagtäglich in den Dienst der Gesellschaft. Wir stehen gerne für die angestrebte Ausbildungsinitiative als Partnerin zur Verfügung, um ausreichend Fachkräfte für die Zukunft zu sichern.“

Markus Golla
Über Markus Golla 6999 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen