AT: Fachkräftesicherung in der Pflege benötigt zukunftsweisende Maßnahmen

WKÖ: Einführung der Pflegelehre ist wichtiger Schritt

WKO

Wien (OTS) – In Hinblick auf die Einführung einer Pflegelehre spricht der Obmann des Fachverbandes der Gesundheitsbetriebe, Julian Hadschieff, von einem „wichtigen und richtigen Schritt“, denn die Fachkräftesicherung in der Pflege benötige zukunftsweisende Maßnahmen. Nach dem gestern, Mittwoch, stattgefundenen Gespräch im Wirtschaftsministerium sind wesentliche Eckpunkte festgehalten worden: „Wir befürworten den Weg des Wirtschaftsministeriums, sich mit allen Sozialpartnern an einen Tisch zu setzen, um gemeinsam an diesem Lehrberuf zu arbeiten.“

„Eine Lehre in der Pflege würde einen weiteren Lückenschluss zwischen Pflichtschule und Berufsausbildung schaffen und bedeutet damit eine wohnortnahe Ausbildungsmöglichkeit. Damit könnten in Zukunft auch kleinere Träger, die sich ein eigenes Ausbildungsinstitut nicht leisten können, ihre zukünftigen Mitarbeiter/innen ausbilden. Der Lehrberuf bietet durch die Mitarbeiterbindung eine große Chance, vor allem für die Langzeitpflege“, so Hadschieff.

Im bereits vorliegenden Ausbildungskonzept, das die Wirtschaftskammer mit Pflegeexpertinnen und -experten erarbeitet hat, wird der Forderung der Gewerkschaft Rechnung getragen, dass eine praktische Unterweisung der Auszubildenden am Krankenbett erst mit 17 Jahren stattfindet.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen