AT: Europas innovativstes OTC-Produkt kommt aus Österreich

Probiotische Therapie von Leberfunktions-Störungen mit OMNi-BiOTiC® HETOX

(C) © Institut Allergosan

Graz (OTS) – Sensationeller Erfolg für das Grazer Institut Allergosan: Das Probiotikum OMNi-BiOTiC® HETOX* wurde mit dem internationalen Nicholas Hall Award als europaweite OTC-Innovation des Jahres 2016 ausgezeichnet.

Bereits 30% der Bevölkerung leiden unter Leberproblemen, und entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass vorranging Alkohol die Leber schädigen würde, nimmt vor allem die Anzahl von Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber drastisch zu. Insbesondere der Konsum von Zucker, Fett, zahlreichen Medikamenten, aber auch verschiedene Viruserkrankungen können die Funktion der Leber, unserer Entgiftungszentrale, massiv beeinträchtigen – und das führt erschreckend oft zum Leberkarzinom.

Mit einem vom Grazer Institut Allergosan entwickelten Probiotikum (OMNi-BiOTiC® HETOX) konnte ein Team der Medizinischen Universität Graz rund um Prof. Dr. Vanessa Stadlbauer-Köllner nun klar zeigen, dass einige ganz spezielle Darmbakterien Einfluss auf die Leberfunktion und daraus resultierende Infektionen nehmen können. „In der placebokontrollierten Studie verbesserte sich die Leberfunktion derjenigen, die das Probiotikum einnahmen, wesentlich.“, fasst Prof. Stadlbauer-Köllner zusammen.

Internationale Anerkennung für Grazer Kooperation

Weltweit stieß die Studie bei Hepatologen bereits auf enormes Interesse: Auf der renommierten „Liver Week“ der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) wurde die Arbeit präsentiert und unter 10.000 eingereichten Studien als herausragendes “Poster of Distinction” ausgezeichnet.

Nun folgte die Auszeichnung mit dem renommierten Nicholas Hall OTC Marketing Award für das europaweit innovativste Produkt des Jahres 2016: „Das ist für uns eine besondere Ehre und ein riesengroßer Erfolg.“, freut sich Mag. Anita Frauwallner, Leiterin des Institut Allergosan. „Dass unser Produkt OMNi-BiOTiC® HETOX zur Behandlung von Lebererkrankungen eine solche Auszeichnung bekommt, hebt nicht nur die zunehmende Wichtigkeit medizinisch relevanter Probiotika hervor – viel erfreulicher noch ist die internationale Anerkennung unseres Unternehmens, dass sich seit 25 Jahren um die Erforschung des Darms und seines Mikrobioms verdient gemacht hat. Wir konnten bereits mehrfach zeigen, dass Darmbakterien unseren ganzen Organismus weit über den Verdauungstrakt hinaus positiv steuern können.“

Über OMNi-BiOTiC® HETOX

Nach einer 6-monatigen diätetischen Anwendung von OMNi-BiOTiC® HETOX bei Patienten mit Leberzirrhose zeigte sich eine Verbesserung der Leberfunktion im so genannten Child-Pugh-Score, einem Wert, der die Schwere von Lebererkrankungen anzeigt. Diese Verbesserung basiert konkret auf der Veränderung der Darmflora unter der Gabe dieses Probiotikums. Im Speziellen wurde eine signifikante Erhöhung relevanter immunologischer Werte (Neopterin, oxidativer Burst) unter der Einnahme von OMNi-BiOTiC® HETOX dokumentiert.

* Diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) zur diätetischen Behandlung Leberfunktions-Störungen.

Über das Institut Allergosan

Das Institut Allergosan mit Sitz in Graz wurde im Januar 1991 von der heute geschäftsführenden Mag. Anita Frauwallner gegründet. Seither beschäftigt sich das Unternehmen mit der Erforschung und Entwicklung von Produkten aus natürlichen Substanzen wie probiotischen Bakterien, Pflanzenextrakten und Mineralstoffen. Durch die intensive Zusammenarbeit des Instituts Allergosan mit anerkannten Wissenschaftlern aus Medizin, Pharmazie und Biochemie gelang es, ein naturheilkundliches Forschungs- und Kompetenzzentrum rund um das größte Organ des Menschen, den Darm, aufzubauen. Hieraus sind unter anderem die Produktserien OMNi-BiOTiC® und OMNi-LOGiC® entstanden. Das Institut Allergosan verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der darauf abzielt, das gesundheitliche Fundament des Menschen zu stärken, noch bevor Krankheiten entstehen. Im Fokus des Schaffens stehen wissenschaftliche Innovationen, die dem Gesamtsystem Mensch und der Natur verpflichtet sind.

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen