AT: Die GuK Ausbildung und die Pandemie

(C) Graphic-in-Motion

Die Pandemie hat auch Spuren in den Pflegeausbildungen ihre Spuren hinterlassen. Beide Lockdowns und die Maßnahmen erschweren die Ausbildungssituation an den Ausbildungsstätten. Praktische Übungen werden wenn überhaupt nur unter strengsten Maßnahmen vollzogen, Unterrichte werden primär auf digitalem Wege abgeführt. Dies bringt gerade die „Neuzugänge“ an deren Grenzen. Die Auszubildenden, egal ob Krankenpflegeschule oder Fachhochschule, wollten mit Menschen arbeiten und haben sich genau deswegen für eine Ausbildung entschieden, die nicht primär auf Digitalisierung basiert. Nun verbringen sie Stunden über Stunden vor den PCs, um über Zoom, Teams oder anderen Medien die Inhalte vorgetragen zu bekommen. Trotz aller Bemühungen der Vortragenden, kommt es hierbei nur bedingt zu qualitativen Diskussionen, die gerade im pflegerischen und ethischen Bereich wichtig sind. Der digitale Overload führt bereits teilweise zu einer Sinnesfrage oder gar einer digitalen Depression.

Hinzu kommt die Angst nicht auf die Praktika entsprechend vorbereitet zu sein. Dies fördert eine zusätzliche Unsicherheit gegen die man nur gemeinsam ankommen würde: Ausbildungsstelle & Praxisstelle. Doch auch hier ist man in vielen Bereichen am Limit und versucht sich selbst über Wasser zu halten. Wie lange dies gesamt gesehen gut gehen wird, zeigt uns spätestens das Frühjahr 2021.

Die Krankenpflegeschulen und Fachhochschulen versuchen hierbei auf unterschiedliche Varianten entgegenzuwirken. Alle Ausbildungsstätten sind hier absolut bemüht. Die Fachhochschule Krems hat dies auf eine spezielle Art und Weise gemacht. Ein eigener Videokanal versorgt die Studierenden mit Motivations/Durchhaltevideos der Vortragenden, ein eigener Radiopodcast bringt den Studierenden Musik und Interviews, die sie gemeinsam bestimmt und erarbeitet haben. Wie das Ganze ankommt versuchen die Studierenden in einem eigenen Vlog (Videoblog) den Interessenten näherzubringen.

Markus Golla
Über Markus Golla 8519 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen