AT: Das Ordensklinikum Linz radelte 1,5 Mal um die Welt

Koordinatorin Mag.a Veronika Wiesinger (Mitte) mit den beiden Gewinner*innen am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern Mag.a Brigitte Schanda (links) und FA Dr. Lukas Kocik. Fotos (© Ordensklinikum Linz)

Insgesamt 60.068 Kilometer legten die Mitarbeiter*innen des Ordensklinikum Linz im Rahmen der Aktion „Linz fährt Rad“ des Magistrats Linz im Jahr 2020 zurück. Eine Bilanz die sich sehen lassen kann – denn immerhin haben die fleißigen Radler*innen gemeinsam 11,4 Tonnen CO2 eingespart.

„Wir freuen uns sehr, dass die Aktion jedes Jahr wieder aufs Neue so viel Anklang bei unseren Mitarbeitenden findet“, betonen Mag.a Veronika Wiesinger und Marianne Gabauer, die die Aktion im Ordensklinikum Linz koordinieren. Im Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern gewann in der Kategorie zurückgelegte Kilometer FA Dr. Lukas Kocik der Radioonkologischen Abteilung mit 3.870 Kilometern. Am häufigsten aufs Rad gestiegen ist Mag.a Brigitte Schanda von der Betriebspsychologie – an 144 Tagen legte sie den Arbeitsweg radelnd zurück. Im Ordensklinikum Linz Elisabethinen ist Martin Pfarrhofer vom Technikmanagement mit 3.712 Kilometern die längste Strecke geradelt und Martin Hofer vom Blutdepot ist mit 143 Tagen am häufigsten aufs Rad gestiegen.

Auch 2021 sind wieder zahlreiche Mitarbeiter*innen des Ordensklinikum Linz bei „Linz fährt Rad“ vertreten.

Über Markus Golla 9819 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen