AT: Dachgleiche für neues ÖJAB-Pflegewohnhaus in Wien

214 stationäre Pflegeplätze entstehen bis Herbst 2022 – mit Jugendwohnheim, Bildungs- und Sozialeinrichtungen sowie Angeboten für Alleinerziehende

Für das neue Pflegewohnhaus der ÖJAB – Österreichischen Jungarbeiterbewegung in Wien-Meidling wurde heute die Dachgleiche erreicht: Der Rohbau konnte fertiggestellt werden. Der Neubau des Pflegewohnhauses am künftigen Hermann-Glück-Weg 1 (derzeit Siebertgasse 21) liegt damit genau im Zeitplan. Das Haus wird allen Menschen offenstehen und professionelle, aktivierende und liebevolle Pflege anbieten. Wer vorübergehend Unterstützung benötigt, kann Kurzzeitpflege nützen.

Eine innovative Besonderheit wird die Pflegeoase sein: eine speziell eingerichtete Wohneinheit, in welcher Menschen mit starker kognitiver und körperlicher Einschränkung ein für ihre Bedürfnissen optimales Zuhause finden. Sie wird aus vier persönlichen Wohnbereichen, einem gemeinsamen Wohnzimmer mit Terrassen- und Garten-Zugang und einem Pflegestützpunkt mit speziell ausgebildeten Pflegekräften bestehen. Eine Musikanlage und Lichtanlage wird sensorische Aktivierung ermöglichen. Dank besonders großer Türen werden die Bewohnerinnen und Bewohner auch aus dem Bett am Geschehen im Wohnzimmer teilhaben können, wenn sie das möchten.

„Das Pflegewohnhaus setzt ökologische Akzente mit einer Fassadenbegrünung, Photovoltaik und einer thermischen Bauteilaktivierung, welche die Gebäudemasse zur Temperaturregulierung nützt“, erläutert Generalplaner Architekt Christian Krakora von der B18 Architekten ZT Gmbh. Das beauftragte Bauunternehmen Dipl. Ing. Wilhelm Sedlak Gesellschaft m.b.H. plant, das Pflegewohnhaus bis Herbst 2022 fertigzustellen.

Viele Menschen aus der Nachbarschaft werden gerne das ÖJAB-Pflegewohnhaus Neumargareten besuchen, um seine Angebote zu nützen. Dazu zählen ein SeniorInnenclub, ein großer Veranstaltungsraum, FriseurIn und Fußpflege, ein einladender „Garten für alle Sinne“ und ein begrünter Pavillon mit Wasserspielen. Eine Cafeteria wird gesellige Treffen oder auch nur eine rasche Verpflegung zwischendurch ermöglichen.

Die Nachbarschaft des Pflegewohnhauses wird besonders vielfältig sein: Das angrenzende bisherige Pflegewohnhaus-Gebäude wird die ÖJAB renovieren und für Kinderbetreuung, als Stützpunkt für Hauskrankenpflege, für Pflegeausbildung und für Generationen-Wohnen nützen. Gleich nebenan werden WBV-GPA und Neues Leben den „Lebenscampus Wolfganggasse“ errichten. Dort wird das Berufspädagogische Institut (BPI) der ÖJAB Jugendliche und Erwachsene mit Förderbedarf unterrichten und durch Berufsorientierung und Integrationsbegleitung in den Arbeitsmarkt unterstützen. Mit der Maßnahme „AusbildungsFit“ des Sozialministerium Service wird die ÖJAB Jugendliche ab 15 Jahren mit besonderem schulischen und sozialen Nachholbedarf gezielt fördern, u.a. durch eine Wissenswerkstatt und das Ausprobieren verschiedener Berufe v.a. in den Bereichen Handwerk oder Pflege. Im neuen ÖJAB-Jugendwohnheim mit 78 Plätzen können die Jugendlichen wohnen.

Auf den angrenzenden Grundstücken werden weitere Bau- und Projektträger u.a. spezielle Wohnformen für Alleinerziehende, kostengünstige SMART-Wohnungen und „Gemeindewohnungen NEU“ sowie Wohngemeinschaften für teilbetreutes Wohnen errichten. In der ehemaligen Lokalbahn-Remise entsteht ein Veranstaltungszentrum. Die Pfarrkirche Neumargareten bietet seelsorgerische Angebote. Alle diese Einrichtungen und Projekte zusammen bilden auf insgesamt 31.000 m² den neuen, vielfältigen Stadtteil Wolfganggasse in Wien-Meidling.

Direkt neben dem ÖJAB-Pflegewohnhaus entstehen Angebote des Wohnens, der Bildung und Diversität, in welchen Menschen voneinander lernen und einander unterstützen können. Unser Pflegewohnhaus wird ein Ort der Begegnungen von Menschen aller Generationen werden“, freut sich ÖJAB-Geschäftsführerin Monika Schüssler. „Seit fast fünf Jahrzehnten ist die ÖJAB bereits im Bezirk Meidling mit sozialen Wohn-, Pflege- und Ausbildungsangeboten aktiv. Im Stadtteil Wolfganggasse führen wir diese nun zusammen und entwickeln sie weiter.

Die ÖJAB (Österreichische Jungarbeiterbewegung) besteht seit 75 Jahren und ist mit 26 Wohnheimen für über 4.500 junge und alte Menschen eine der größten gemeinnützigen Heimträgerorganisationen in Österreich. Sie ist außerdem in der Berufsausbildung und in der Entwicklungszusammenarbeit in Burkina Faso tätig und beschäftigt 650 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 38 Standorten in Österreich.

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)