AT: Coronavirus – Österreichs Covid-19-Opfer sterben „altersgerecht“

Mortalität bei Männern und Frauen nicht wesentlich anders als sonst auch © APA (dpa)

Wien (APA) – Mehr als 240 Menschen sind bisher in Österreich an Covid-19 gestorben. Martin Posch vom Zentrum für Medizinische Statistik der MedUni Wien und sein Team haben erstmals die Alters- und Geschlechterverteilung analysiert. Fazit: Die Covid-19-Opferkurve entspricht in Österreich etwa der „normalen“ Mortalität bei Männern und Frauen in den einzelnen Altersklassen. Zwei Drittel der Opfer sind Männer.

Die Wissenschafter gründen ihre Analyse auf 112 Verstorbenen mit SARS-CoV-2-Infektion, die bis 31. März (15.00 Uhr) in das epidemiologische Meldesystem des Gesundheitsministeriums eingetragen waren (von insgesamt bis dahin 118 Covid-19-Opfern). „Unter den Verstorbenen waren fast zwei Drittel Männer (69; 43 Frauen; Anm.)“, stellen die Fachleute fest.

Aus der Verteilung von Alter und Geschlecht sei ersichtlich, dass der Großteil der Verstorbenen über 60 Jahre alt sei. Die Experten: „Die meisten Verstorbenen sind in den Altersklassen 61 bis 70 Jahre (Männer) und 71 bis 80 Jahre (Frauen). Jedoch müssen die absoluten Zahlen zur Bevölkerungsgröße in der jeweiligen Altersgruppe in Bezug gesetzt werden.“

Den kompletten Artikel finden Sie unter: APA Science

Mit freundlicher Genehmigung der APA Science

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen