AT: Coronavirus: Forscher warnen vor Abkürzungen bei Impfstoffentwicklung

Milliarden von Dollar fließen derzeit in Forschung zu COVID-19-Impfstoffen © APA (dpa)

Wien (APA) – „Jeder Impfstoff gegen COVID-19 muss sicher, wirksam und für jedermann zugänglich sein.“ Das fordert die InterAcademy Partnership (IAP), ein Verbund von über 140 Wissenschaftsakademien weltweit in einer Erklärung. Die Forscher sprechen sich darin gegen Abkürzungen bei der Impfstoffentwicklung sowie einem „Impfstoff-Nationalismus“ beim Ankauf von Vakzinen aus.

Impfstoffe würden von entscheidender Bedeutung sein, um die Corona-Pandemie zu kontrollieren und den Menschen eine Rückkehr in ihr tägliches Leben zu ermöglichen, heißt es in der Erklärung des Akademie-Netzwerks, dem auch die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) angehört. Doch bei der Beurteilung von Sicherheit und Wirksamkeit von COVID-19-Impfstoffkandidaten dürften keine Abstriche gemacht werden.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: APA Science

Mit freundlicher Genehmigung der APA Science

Markus Golla
Über Markus Golla 8188 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen