AT: Coronavirus – Expertin Wild kritisiert „Aktionismus“ der Regierung

Maskenpflicht könnte gegenteiligen Effekt haben © APA (Fohringer)

Wien (APA) – Heftige Kritik an den Corona-Maßnahmen in Österreich hat die Gesundheitsexpertin Claudia Wild gegenüber dem „Standard“ geübt. Sie kritisierte dabei den „Aktionismus“ der Regierung und ihre „sehr autoritäre Politik“. Auch bezüglich der Maskenpflicht zeigt sie sich sehr skeptisch.

„Der Politik ist vorzuwerfen, dass sie sich dem Aktionismus hingibt und nicht auf das Volk vertraut. Man könnte den Menschen auch einfach sagen, dass sie weniger Kontakt miteinander haben sollten, anstatt es zu verbieten“, sagte Wild, Geschäftsführerin des Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA), der Zeitung. „Unsere Entscheidungsträger haben sich nicht einer moderaten, sondern einer sehr autoritären Politik verschrieben.“ Sie drückte ihre Hoffnung aus, „dass der Hausverstand wieder aufwacht und die Menschen sich die Bevormundung nicht mehr gefallen lassen“.

Den kompletten Artikel finden Sie unter: APA Science

Mit freundlicher Genehmigung der APA Science

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen