AT: Cafè Promenz – Zoom mit Anfängergeist

„Ich bin schon am Weg“, lässt Rudolf ausrichten. An einem Montag kurz nach 16 Uhr sind im Café PROMENZ schon die meisten Stammgäste eingetroffen. Sie plauschen über das Wochenende, bewundern ein neues T-Shirt, eine bunte Gesichtsmaske und lachen viel. Wer je ein Stammlokal gehabt hat, weiß genau wie das ist. Rudolf kommt nicht deswegen später, weil er keinen Parkplatz findet. Er bereitet sich am Weg zum Schreibtisch in der Küche noch schnell einen Espresso zu. Um spätestens 16:15 steht Daumen-Yoga am Programm – da herrscht Konsumzwang.

Das virtuelle Café PROMENZ auf der Plattform Zoom wurde von PROMENZ-Unterstützerin Katharina Klee ins Leben gerufen. Sie wollte für technikaffinere Nutzer*innen in Coronazeiten eine Möglichkeit bieten, die Selbsthilfegruppe nicht nur telefonisch abzuhalten. Gemeinsam – und teilweise von An- und Zugehörigen unterstützt – probierten wir das für uns neue Medium Videokonferenz aus. Und sogar Technikgegner*innen ließen sich letztendlich überzeugen Schnell fanden wir Freude daran und so wurde unser kleines Beisl in den letzten drei Wochen zu einem Fixpunkt von Montag bis Freitag um 16 Uhr und aus Katharina eine Beislwirtin. Nur am Dienstag haben wir Ruhetag, da treffen wir uns in der PROMENZ-Selbsthilfegruppe.

Wie in jedem guten Stammlokal werden bei uns Erinnerungen getauscht, Fotos von Enkeln gezeigt, Vorträge gehalten, Erfahrungen geteilt, es wird auch politisiert und vor allem rennt der Schmäh.
Eine Diagnose „Demenz“ ist keine Bedingung, um beim „Café PROMENZ Zoom mit Anfängergeist“ vorbei zu schauen. Die ist uns egal und höchstens am Dienstag Thema. Wir freuen uns über neue Gäste, die ihr Leben, ihre Erfahrungen, ihre Ideen mit uns teilen. Da hatten wir schon ein paar. Wir sind aber kein Zoo, in dem man uns bestaunt. Wir setzen bei allen Besucher*innen auf Anfängergeist nach dem Zen-Meister Shunryu Suzuki: „Im Anfängergeist gibt es viele Möglichkeiten; im Geist des Experten nur wenige.“

Markus Golla
Über Markus Golla 7707 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen