AT: Bundespräsident Van der Bellen: LGBTIQ-Rechte sind Menschenrechte!

Alexander Van der Bellen

Videobotschaft zur Abschlusskundgebung der „Vienna Pride“ im Wortlaut

Wien (OTS) – Bundespräsident Alexander Van der Bellen nimmt heute per voraufgezeichneter Videobotschaft an der Abschlusskundgebung der „Vienna Pride“ am Wiener Rathausplatz teil. Im Folgenden die Videobotschaft im Wortlaut:

„Liebe Teilnehmende an der Regenbogenparade, der Vienna Pride 2021!

Sie alle zeigen am heutigen Tag mit Ihrem Demo-Zug über den Ring bis hierher zum Rathausplatz einmal mehr: Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans-, intergeschlechtliche, queere Menschen sind ein zu respektierender, sichtbarer und integraler Teil unserer Gesellschaft.

Im letzten Jahr hat die Sichtbarkeit COVID-bedingt sehr gelitten. Aber mit umso mehr Strahlkraft ist sie heute zurück.

Wir sind jetzt mitten im Pride-Monat Juni und auch mitten im Kampf um gleiche Rechte für die LGBTIQ+ Community. Und ich betone:
LGBTIQ-Rechte sind Menschenrechte! Sie dürfen nicht infrage gestellt werden. Schon gar nicht in unserem gemeinsamen Europa. Es darf einfach keinen Platz für Diskriminierung geben, keinen Platz für Hass, keinen Platz für Kriminalisierung.

Darum stelle ich mich auch heute in eine Reihe mit Ihnen, um gemeinsam für Akzeptanz, Respekt und Selbstbestimmung einzustehen. Für eine Welt, in der sich niemand verstellen oder verstecken muss. Eine Welt, in der alle so sein können, wie sie wollen. Eine Welt, in der Vielfalt eine Selbstverständlichkeit ist. Wir sind nun mal alle verschieden. Wir sind alle grundverschieden. Und das ist auch gut so! Das macht uns reicher und bunter, und es bringt uns alle gemeinsam weiter.

Danke, dass Sie diese Vielfalt hier und heute bei der Vienna Pride so deutlich – so „proud and loud“ – sichtbar, hörbar und spürbar machen. Und jetzt wünsche ich Ihnen noch eine schöne Feier. Happy Pride!“

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen