AT: AVISO PK: Für eine Zukunft, in der Frauen mit Behinderungen sichtbar, sicher und selbstbestimmt leben!

Österreichischer Behindertenrat - Logo

Forderungen der Frauen mit Behinderungen zum Weltfrauentag 2020

Wien (OTS) – Diskriminierung aufgrund ihres Geschlechts und aufgrund ihrer Behinderung, Angst vor Gewalt, Arbeitslosigkeit, Unsichtbarkeit – so leben Frauen mit Behinderungen 2020 in Österreich. Wir haben es satt und fordern eine bessere Zukunft!

Letztes Jahr zum Weltfrauentag traten die sechs Expertinnen mit Behinderungen und Mitglieder des Kompetenzteams Frauen mit Behinderungen des Österreichischen Behindertenrates erstmals vor die Presse und präsentierten die Expertinnenliste von Frauen mit Behinderungen. Jetzt weisen sie mit ihren Forderungen den Weg in eine Zukunft, in der Frauen mit Behinderungen sichtbar, sicher und selbstbestimmt leben.

Am Podium der Pressekonferenz:

  • Dr.in Gabriele Sprengseis (Geschäftsführerin des Österreichischen Behindertenrat)
  • Mag.a Christine Steger (Vorsitzende des Unabhängigen Monitoringausschuss)
  • Jasna Puskaric (Geschäftsführende Vorständin WAG – Assistenzgenossenschaft)
  • Mag.a Julia Moser (DisAbility Management Expertin bei myAbility / Obfrau des Forum Usher Taubblind)
  • Mag.a Isabell Naronnig (ZEITLUPE Peer-Beratung für Frauen mit Behinderung)
  • Beate Koch (Frauenreferentin ÖZIV Steiermark)

Alle Medienvertreter*innen sind dazu sehr herzlich eingeladen, wir bitten um Anmeldung via heidemarie.egger@behindertenrat.at.

Pressekonferenz: Für eine Zukunft, in der Frauen mit Behinderungen sichtbar, sicher und selbstbestimmt leben!

Datum: 04.03.2020, 10:00 – 11:30 Uhr

Ort: Presseclub Concordia, Barrierefrei zugänglich / ÖGS-Dolmetschung
Bankgasse 8, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Behindertenrat
Mag. Heidemarie Egger
Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
01 5131533 213
h.egger@behindertenrat.at
www.behindertenrat.at

Karin Eder
Über Karin Eder 602 Artikel
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Advanced Practice Nurse, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Leitung Bereich Gerontologie und Validation im Ausbildungszentrum des Wiener Rotes Kreuzes GmbH.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen