AT: AUVA bezieht 10.000 Mund-Nasen-Schutzmasken aus heimischer Produktion

Für AUVA-Obmann Watz ist „Unterstützung der heimischen Wirtschaft Grundvoraussetzung“

Gestern hat AUVA-Obmann DI Mario Watz am Firmensitz in Wien 15 persönlich die ersten von insgesamt 10.000 MNS-Masken übernommen, die die AUVA beim heimischen Hersteller „alles fahnen!“ produzieren hat lassen. Im Zuge der Übernahme durfte Obmann Watz im Beisein von Peter Estfeller, Bezirksobmann der Wirtschaftskammer Wien, den Betrieb bis ins Detail kennenlernen. Die allgemeine Unfallversicherungsanstalt wird mit diesen Masken, die über 5000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausstatten. Zusätzlich werden tausende Unternehmen mit MNS-Masken für den täglichen Betrieb unterstützt.

Bei der Auswahl des Herstellers ging es der Unfallversicherung darum, regionale Betriebe zu unterstützen und zur Stärkung der heimischen Wirtschaft beizutragen: „Als heimischer Unternehmer war es für mich eine Grundvoraussetzung, die Masken in Österreich fertigen zu lassen“, sagt AUVA-Obmann Mario Watz.

„Es freut mich einerseits, so tolle Unternehmen im Bezirk zu haben, aber vor allem auch, dass die AUVA unter Obmann Watz mit diesem Auftrag ein klares Zeichen zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft setzt. Hier ist die AUVA ein Vorbild für öffentliche Auftraggeber “, sagt WKO Bezirksobmann Peter Esfeller.

Seit 1982 werden am Standort des betreffenden Unternehmens in Wien Fahnen, Banner und Wimpel produziert, seit 2004 unter dem nunmehrigen Namen, wobei die Produktpalette stetig mit innovativen Produkten erweitert wurde.

„Durch den Auftrag der AUVA konnte unser Unternehmen alle Arbeitsplätze sichern und musste trotz Corona Krise keine Mitarbeiter kündigen. Es konnten sogar neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Die AUVA ist für mich als Unternehmer nicht nur ein verlässlicher Partner in der Prävention, sondern erfreulicherweise nun auch ein wertvoller Kunde“, freut sich Geschäftsführer Karl Tattyrek.

Markus Golla
Über Markus Golla 6505 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen