AT: Autismus im Fokus: „Welt Autismus Tag“ am 2. April

All for Autism - Benefizkonzert mit hochkarätigen Gästen

Therapieraum im Therapiezentrum Dampfschiffstra§e 4, 1030 (C) Dachverband Österreichische Autistenhilfe

Wien (OTS) – Seit 2008, jeweils am 2. April, richtet die ganze Welt mit der Kampagne „Light it up blue“ ihre Aufmerksamkeit auf Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen. Am Welt Autismus Tag leuchten weltweit viele Gebäude in verschiedensten Blautönen, um ein Zeichen der Akzeptanz und Inklusion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit ASS zu setzen. Auch der Dachverband Österreichische Autistenhilfe setzt durch seine nachhaltigen Angebote und Events Zeichen. Ziel ist, das Verständnis für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen zu vergrößern und Inklusion möglich zu machen.

Therapien & Unterstützungsmöglichkeiten bei Autismus-Spektrum-Störungen

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) nehmen ihre Umwelt „anders“ wahr. Oft orientieren sie sich an Details, suchen eher selten Blickkontakt und können die Stimmung anderer kaum oder nur erschwert erkennen. Über- oder Unterempfindlichkeiten auf Licht, Geruch, Geräusche oder Berührungen sind häufig. Dies und andere Schwierigkeiten führen dazu, dass Kinder oder Erwachsene mit Autismus-Spektrum-Störung große Probleme haben, ihre Umwelt als sinnvolles Ganzes zu verstehen. Betroffenen fällt es häufig schwer, sich in ihre Mitmenschen einzufühlen und adäquate Beziehungen zu ihnen aufzubauen. Ihre Lernmöglichkeiten sind dadurch beeinträchtigt.

Jedes Kind mit Autismus ist anders, aber sie alle lernen, im Gegensatz zu Kindern mit typischer Entwicklung, nicht „nebenbei“. Daher brauchen sie frühe und individuell angepasste Unterstützung, wo zu lernende Inhalte in einfache Lernelemente zergliedert und schrittweise erarbeitet werden. Die frühe und intensive Förderung ermöglicht es Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung Verhaltensweisen zu erlernen, die Selbsthilfe und somit ihre immer größere Selbstständigkeit ermöglicht.

Heute sind sich Fachleute weltweit einig, dass Autismus-Therapien so früh wie möglich beginnen und in möglichst hoher Intensität/Frequenz durchgeführt werden sollten. Der Dachverband Österreichische Autistenhilfe setzt sich seit Jahren für die Etablierung international anerkannter Therapieformen wie ABA (Applied Behavior Analysis) und TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children) in Österreich ein. So haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, dringend benötigte State of the Art Therapien anzubieten und TherapeutInnen in diesen international bereits etablierten und sehr erfolgreichen Therapieformen auszubilden. Wie effektvoll sich die ABA Therapie auswirkt, konnte bereits im Rahmen unseres EU-Projekts „Autism Competence Exchange“ gezeigt werden.

Ein weiterer Schwerpunkt des Dachverbands Österreichische Autistenhilfe stellt der Bereich der 1:1 Assistenz in Kindergarten, Schule, Freizeit oder am Arbeitsplatz dar. Im Rahmen einer langjährigen, sehr erfolgreichen Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien sowie dem Landesschulrat in Niederösterreich können Schülerinnen und Schüler mit ASS in verschiedenen Schultypen unterstützt werden ihren Schulalltag zu meistern und damit auch ihren Schulplatz zu sichern. Der Bedarf in den Schulen ist in den letzten 20 Jahren stetig angestiegen, sodass derzeit über 200 Kinder und Jugendliche mit ASS pro Jahr eine 1:1 Assistenz erhalten. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen mit ASS sollen dabei vor allem in organisatorischen, schulischen und sozialen Anforderungen unterstützt werden.

Seit 1. Jänner 2017 weitet der Dachverband Österreichische Autistenhilfe sein Angebot für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung weiterhin aus. Mit dem Projekt „Jobcoaching“ gefördert durch das Sozialministeriumsservice (SMS) wird auch eine 1:1 Unterstützung in der Lehre oder Berufsschule ermöglicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.autistenhilfe.at

Benefizkonzert: „All for Autism“

Am 19. April 2017 findet bereits das dritte Benefizkonzert des Dachverbands Österreichische Autistenhilfe im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins statt. Organisatorische Unterstützung erhält der Dachverband durch die ehemalige Opernsängerin, Musikagentin und Veranstalterin, Irina Gulyaeva.
Heuer treten unter anderem Adi Hirschal, Peter Bence, Ani Lorak, Yury Revich, Andreas Schager, Mikhail Petrenko, Anastasia Maksiuta, Nikolay Rybin, der Mozartknaben Chor und das Symphonie-Orchester des Slowakischen Rundfunks unter Leitung von Giuseppe Terza auf.
Der Erlös dieses vielversprechenden und hochkarätig besetzten Events kommt dem Diagnostik- und Therapiezentrum des Dachverbandes der Österreichischen Autistenhilfe zugute. Unsere Präsidentin, Jutta Steidl, fasst ihren Dank für die wiederkehrende Benefizveranstaltung in folgende Worte: „Im Namen des Dachverbands Österreichische Autistenhilfe, betroffener Kinder und ihren Familien danke ich der Organisatorin dieses Konzerts, Frau Gulyaeva und allen KünstlerInnen herzlichst für ihre Unterstützung! Ihre Hilfsbereitschaft erleichtert für viele Kinder mit Autismus den Zugang zu dringend benötigten, früh beginnenden und die Lebensqualität enorm verbessernden Autismus-Therapien wie z.B. ABA und TEACCH.

Datum: 19.04.2017, 19:30 – 22:00 Uhr

Ort: Musikverein, Goldener Saal Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien
Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien, Österreich

Url: www.autistenilfe.at

Markus Golla
Über Markus Golla 4345 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen