AT: Ausstellung „Ich bin Franziskus“ – eine Portraitreihe über Werte & Wertschätzung im Franziskus Spital

Franziskus Spital_Ich bin Franziskus_eine Portraitreihe über Werte & Wertschätzung_Aleksandra Pawloff_Isabella Lepold

Als Ordenskrankenhaus wirkt das Franziskus Spital besonders durch die Menschen, die hier arbeiten. Sie haben unterschiedlichste persönliche Geschichten und kommen aus mehr als 30 Nationen – was sie jedoch alle vereint, ist der professionelle und gleichzeitig liebevolle Umgang mit den Patient*innen, die ihre Gesundheit dem Franziskus Spital anvertrauen.

Die Ausstellung von Portraits der Mitarbeiter*innen ist ein Weg, Vielfalt und Werte sichtbar zu machen und ein Ausdruck großer Wertschätzung den einzelnen Personen gegenüber. Es ist auch eine Botschaft, die Vertrauen und Zuversicht schafft und Ängste nimmt.

Menschen, die viel Zeit im Spital verbringen, – ob Patient*innen, Besucher*innen, Beschäftigte oder Kooperationsunternehmen – erfahren Inspiration und sollen auch „unterhalten“ werden. Deshalb handelt es sich bei den Portraits sowohl um Bilder als auch um sehr offene persönliche Statements der abgebildeten Personen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit für Gespräche, Reflexion oder auch für eine Erweiterung des Weltbildes. Denn wenn wir ein Bild von einem Menschen haben, ist das oft ein erster Schritt zu einer Beziehung. An den Bildern geht man kaum vorbei, sie sprechen an.

Dazu die Künstlerin Aleksandra Pawloff, die diese Portraitreihe gestaltet hat:

Es sind die Menschen, die mich interessieren. Es geht mir um Gesichter, die etwas erzählen und vermitteln können: Humor, Kompetenz, Intelligenz, Temperament, Lebensfreude oder Ernst. Ich betrachte es als meine größte Stärke, genau diese Eigenschaften auf ein Foto zu bringen.


Sr. Birgit Dorfmair, 
Leitung Wertearbeit Franziskus Spital

Als Spital mit christlichem Hintergrund liegen uns neben der Top-Medizin die menschlichen Elemente der Heilung wie Zuwendung, Verständnis und Vertrauen ganz besonders am Herzen. Der heilige Franziskus fühlte eine enge Verbundenheit mit der Schöpfung und sieht sich darin in Gemeinschaft mit den Menschen, den Tieren und der ganzen Natur. Wir alle, egal welche Herkunft, Religion, Berufsgruppe, gesund oder krank sind Geschöpfe eines liebenden Gottes. Darin wurzelt unser Leitgedanke als Krankenhaus: „Achtsam dem Leben begegnen.“ Diese Werte leben durch unsere Mitarbeiter und dies wollten wir mit der Ausstellung „Ich bin Franziskus“ sichtbar machen.

Mag. Martin Steiner, Geschäftsführer & Verwaltungsdirektor

Wir freuen uns sehr über die in unseren Häusern gelebte Verbindung von Professionalität und menschlicher Zuwendung. Jede*r einzelne Mitarbeiter*in trägt dazu bei, dass sich unsere Patient*innen gut aufgehoben und liebevoll umsorgt fühlen. Diese Menschen wollten wir mit der Ausstellung „Ich bin Franziskus.“ vor den Vorhang bitten!


Franziskus Spital – Der besondere Ort für Ihre Gesundheit in Wien

Das Franziskus Spital hat Verträge mit allen Kassen, ist gemeinnützig und steht allen Menschen offen. Mit den Standorten Wien-Landstraße und Wien-Margareten entstand es 2017 aus der Fusion des Krankenhauses St. Elisabeth mit dem Hartmannspital. Für einen guten Geist und den liebevollen Einsatz für Menschen stehen hier seit 1709 die Elisabethinen und seit 1865 die Hartmannschwestern.

Das Franziskus Spital Margareten bietet als Besonderheiten die kombinierte Behandlung von Herz und Lunge, Gastroenterologie, ein modernes Schlaflabor und multiprofessionelle Schmerzmedizin. Die Chirurgie ist führend bei der Versorgung von Leistenbrüchen mit dem zertifizierten Hernien-Kompetenzzentrum – als erstes in Wien.

Das Brustgesundheitszentrum ist ebenfalls international zertifiziert. Außerdem wird die operative Behandlung von Schilddrüsen-, Darm- sowie Venenbeschwerden angeboten. In Kooperation mit der Klinik Landstraße (Wiener Gesundheitsverbund) werden Augen- und Bandscheiben-Operationen vorgenommen.

Im Franziskus Spital Landstraße ist die größte Palliativstation Österreichs beheimatet. Die Abteilung für Innere Medizin hat einen Diabetes-Schwerpunkt und führt an beiden Standorten jeweils eine Akutgeriatrie und Remobilisation.

Das Spital ist Ausbildungsstätte und Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Universität Wien sowie der Fachhochschule Campus Wien.

OBS 20210708 OBS0043 scaled

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen