AT: AstraZeneca Österreich spendet 100.000 Mundnasenschutzmasken an das Österreichische Rote Kreuz

Verstärkte Bemühungen um Fachkräfte im Gesundheitswesen im Kampf gegen COVID-19 zu unterstützen.

Österreich, Wien, März 2020: Das Österreichische Rote Kreuz übernimmt im Auftrag der Bundesregierung die Beschaffung von Gesundheitsmaterial und Schutzausrüstung, die teilweise aus dem Ausland eingeflogen wird...Bild: Rotkreuz-Mitarbeiter im Lager beim Einräumen und Auspacken der Ware.

Wien (OTS) – AstraZeneca Österreich unterstützt die weltweiten Bemühungen zur Eindämmung der Coronavirus Pandemie und spendet 100.000 Mundnasenschutzmasken an das Österreichische Rote Kreuz. Das derzeit weltweit begehrte Gut ist am Gründonnerstag in Wien Schwechat eingetroffen und wurde bereits von Rotkreuz-MitarbeiterInnen übernommen. Verwendung finden die Masken in den vielen Bereichen des Roten Kreuzes, wo MitarbeiterInnen im Einsatz gegen Corona tätig sind.

Wir wollen dazu beitragen, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Gemeinschaft zu schützen. Daher freut es mich, dass wir diese so notwendige Spende für das Österreichische Rote Kreuz möglich machen konnten und damit jene, die tagtäglich für uns im Kampf gegen das Coronavirus tätig sind, unterstützen können,“ zeigt sich Country President Sarah Walters zufrieden.

Das Rote Kreuz freut sich über die Unterstützung von AstraZeneca. Unsere Teams sind jeden Tag in ganz Österreich im Einsatz, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Dazu benötigen wir wichtige Schutzausrüstung“, sagt Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer.

Wie bereits berichtet spendete AstraZeneca weltweit 9 Millionen Mundschutzmasken, um medizinische Fachkräfte aus aller Welt im Kampf gegen die weltweite COVID-19-Pandemie zu unterstützen. AstraZeneca ist hierfür der COVID-19 Action Platform des World Economic Forum beigetreten, die mit der Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation geschaffen wurde, um die Länder zu ermitteln, die am dringendsten Hilfe benötigen. Italien erhielt bereits die ersten Lieferungen.

Die neun Millionen Schutzmasken werden in China hergestellt und von dort ausgeliefert, wobei die führende Stellung AstraZenecas und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem nationalen Gesundheitssystem und dem Produktionssektor die rasche Hilfe in dieser Dimension erleichtert haben.

Seit Beginn des COVID-19-Ausbruchs hat AstraZeneca bereits mehrfach finanzielle Mittel, Medikamente und persönliche Schutzausrüstungen für Gesundheitssysteme in China und anderen Ländern weltweit zur Verfügung gestellt.

AstraZeneca

AstraZeneca ist ein globales, wissenschaftsgeleitetes biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung verschreibungspflichtiger Medikamente konzentriert, schwerpunktmäßig in den drei Therapiebereichen – Onkologie, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen und Atemwegserkrankungen. AstraZeneca mit seinem Hauptsitz in Cambridge, Großbritannien, agiert in über 100 Ländern und seine innovativen Medikamente werden von Millionen Patienten weltweit angewendet. Besuchen Sie unsere Website unter www.astrazeneca.at.

Markus Golla
Über Markus Golla 7386 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)