AT: Anschober: Rekordzahl an Tests und hohe Zahl an Neuinfektionen

(C) Rudolf Anschober

Österreich nähert sich wieder dem Risikobewusstsein aus dem Frühling. Seit Montag geltende Ausweitung des MNS wird in Österreich sehr gut eingehalten.

Wien (OTS/BMSGPK) – 18.854 Tests wurden in Österreich in den letzten 24 Stunden durchgeführt – damit liegt die Gesamtzahl bereits bei 1.413.965.Die Zahl der Neuinfektionen ist mit 808 hoch (plus 2,25%) – bei gleichzeitig 407 Neugenesenen in den letzten 24 Stunden. Die Zahl der Aktiven Fälle wächst damit weiter auf mittlerweile 7447.Die größten Zuwächse werden aus Wien (341), Niederösterreich (159), Steiermark (85) und Tirol (75) gemeldet.

Auch die Hospitalisierungszahlen steigen an (gesamt 334), davon 62 in der intensiv-medizinischen Betreuung. Das ist innerhalb einer Woche ein Zuwachs – von sehr geringem Niveau ausgehend – von 51%.

Gesundheitsminister Rudi Anschober: „Wir befinden uns jetzt an einer Weggabelung, entweder wir schaffen es – durch eine konsequente Umsetzung der neuen Maßnahmen – die Entwicklung stabil zu halten oder es droht bis Ende September der Wechsel in eine exponentielle Entwicklung. Ich bin aber zuversichtlich, denn es scheint jetzt nach dem Weckruf durch die Ampelschaltungen und die Entwicklung der Zahlen ein Ruck durch die Bevölkerung zu gehen – die seit Montag gültige massive Erweiterung der Verpflichtung zum MNS wird außerordentlich gut eingehalten. Das erinnert an das hohe Verantwortungsgefühl der Bevölkerung im Frühling. Ich bin mir sicher, dass die weiteren drei Erweiterungen der Schutzmaßnahmen ab kommendem Montag auch akzeptiert und umgesetzt werden. Wenn das gelingt, haben wir eine gute Chance, die Entwicklung wieder zu stabilisieren. Derzeit ist die Entwicklung jedoch eine besorgniserregende.”

Markus Golla
Über Markus Golla 7616 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen