AT: ANSCHOBER: Jetzt steigt auch die Zahl der Hospitalisierungen wegen Covid-Erkrankungen deutlich an – weiterhin Rekordzahlen bei Testungen

(C) Rudolf Anschober

Ausweitung der Schutzmaßnahmen punktgenau richtig – Appell an Bevölkerung, Verantwortung zu übernehmen und konsequent mitzumachen: Jede und jeder einzelne ist Teil der Lösung!

Wien (OTS) – Die Zahl der Neuinfektionen lag in den letzten 24 Stunden in Österreich mit 813 auf dem Niveau der Vortage. Gleichzeitig wurden 510 Neu-Genese verzeichnet. Damit ist die Zahl der aktiven Fälle neuerlich gestiegen – auf mittlerweile 7.748. Dies bei weiterhin Rekordzahlen der Testungen – in den letzten 24 Stunden wurden 18.134 Tests eingemeldet. Damit liegt Österreich bereits bei 1.432.099 insgesamt durchgeführten Tests. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 765.

Anschober: „Wochenlang hatte sich durch das deutlich gesunkene Durchschnittsalter der positiv Getesteten die Zahl der Hospitalisierungen von den steigenden Infektionszahlen entkoppelt. Dies scheint sich nun schrittweise zu ändern. Alleine heute ist die Zahl der gesamten Hospitalisierungen um 15 auf 349 gestiegen. Darunter 84 auf Intensivstationen, das ist ein deutliches Plus von 22 im Vergleich zu gestern. Im Vergleich zur Vorwoche sind die Hospitalisierungszahlen deutlich um 67 Prozent gestiegen (im Vergleich zum 12.9.), die Zahl der Intensivpatientinnen und -patienten hat sich auf 84 verdoppelt. Auch die Prognosen zeigen bei den Intensivpatientinnen und -patienten deutlich nach oben und gehen von rund 110 Intensivpatientinnen und -patienten bis Monatsende aus.”

Die Bandbreite des Anstiegs der Neuinfektionen von gestern auf heute reicht von 0,67% (Kärnten) bis 3,49% in Wien (ein Plus von 432 Neuinfektionen). Bundesweit beträgt der Anstieg 2,22%.

Gesundheitsminister Anschober ortet in den vergangenen Tagen eine umfassende Trendwende: „Die Bevölkerung macht nun wieder immer stärker mit und übernimmt wieder Mitverantwortung. Jede und jeder ist Teil der Lösung. Wenn wir die Hygienemaßnahmen, den Mindestabstand und in Gebäuden den MNS konsequent umsetzen, dann ist das schon der halbe Erfolg. Auch das heutige Ausbruchsgeschehen zeigt, dass wir punktgenau die richtigen Maßnahmen gesetzt haben. Die massive Ausweitung des MNS, die Maßnahmen zur Vermeidung des Risikos in Bars und bei privaten und bei geschlossenen Veranstaltungen werden Erfolg zeigen. Wir erleben Tage der Weichenstellung – entweder wir schaffen eine Stabilisierung der Risikoentwicklung oder wir kippen in ein exponentielles, unkontrolliertes Wachstum und damit eine 2.Welle – und einen Wettlauf zwischen steigenden Zahlen und dem wieder deutlich steigenden Risikobewusstsein. Ich bin sehr zuversichtlich, dass das Verantwortungsgefühl der Bevölkerung bald wieder wie im Frühling ist und wir damit die Pandemie weiter unter Kontrolle halten können.”

Autor:in

  • markus

    Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen