AT: Anschober: EU-Gesundheitsministerrat am Donnerstag in Brüssel zur Abstimmung des Schutzes der EU vor der Ausbreitung von Coronavirus

Bisher 94 Testungen von Verdachtsfällen in Österreich, keine einzige bestätigte Erkrankung

(C) denisismagilov

Wien (OTS) – Gesundheitsminister Rudolf Anschober: „Ich habe die Einberufung dieses außerordentlichen Ratstreffens auf EU- Ebene unterstützt, denn nur gemeinsam können wir gegen die globale Ausbreitung des Coronavirus effektive Maßnahmen setzen. Die EU kann mit einem einheitlichen, gemeinsamen Vorgehen alle BewohnerInnen und alle Mitgliedsstaaten besser schützen. Das wollen wir am Donnerstag auf der fachlichen Basis der am Dienstag und Mittwoch in Genf stattfindenden ExpertInnenkonferenz der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, zum Coronavirus miteinander besprechen und planen. Es soll ein möglichst einheitliches Vorgehen aller Mitgliedsstaaten gefunden werden. Während die Ausbreitung des Coronavirus in China nach wie vor alarmierend ist und zu bereits 803 Todesfällen geführt hat – mehr als bei der SARS-Pandemie – ist Europa bisher in einem relativ geringen Ausmaß von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen: Aktuell sind in Europa 32 Krankheitsfälle bestätigt, zuletzt drei in Großbritannien. Ich wiederhole daher: das ist kein Grund für Panik, aber für äußerste Vorsicht, Achtsamkeit und Wachsamkeit bei uns in Österreich und für intensive internationale Kooperation. Denn wenn wir in der EU gemeinsam auftreten und handeln, können wir uns vor der Ausbreitung des Coronavirus besser schützen. In den vergangenen 24 Stunden sind global 3.401 Menschen erkrankt, rund Dreiviertel davon in der chinesischen Provinz Hubei. Die besonders erfreuliche Nachricht: In Österreich haben wir bisher 94 Tests an Verdachtsfällen durchgeführt, bislang waren alle negativ. Das heißt, wir haben in Österreich noch keinen einzigen bestätigten Erkrankungsfall. Gemeinsam ist die EU stärker, um erfolgreich eine Ausbreitung des Coronavirus auf unserem Kontinent zu unterbinden. Diese Chance wollen wir am Donnerstag beim Sonder-Gesundheitsministerrat durch eine intensive Abstimmung unserer Maßnahmen in den Mitgliedsstaaten bestmöglich nützen. Auch bei der Bekämpfung des Coronavirus zeigt sich: Gemeinsam sind wir stärker!”

Bisher wurden in Österreich 94 Tests an Verdachtsfällen durchgeführt, alle waren negativ. In China sind etwa 36.700 Menschen am Coronavirus erkrankt, 803 Menschen daran gestorben.

Markus Golla
Über Markus Golla 7385 Artikel
Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Lehrer für Gesundheit- und Krankenpflege (Studium Umit/Wien)