AT: Anschober: Deutliche Zunahme an Infektionszahlen in einigen EU-Staaten, genaue Analyse der Tagessteigerung in Österreich

(C) Rudolf Anschober

Wien (OTS) – 520 Neuinfektionen bei gleichzeitig 329 Neugenesenen ist eine besorgniserregende Zahl. Hauptsächlich betroffen ist die Stadt Wien, die aber eine klare Ursache in „Datenergänzungen“ sieht.

Gesundheitsminister Rudi Anschober: „Wir analysieren die Zahlen heute und morgen im ExpertInnenbeirat und mit den GesundheitsreferentInnen der Bundesländer. Die entscheidende Frage ist, ob es sich um einen einmaligen, erklärbaren Peak – nach längerer Stabilität – oder um einen steigenden Trend handelt. Endgültig Aufschluss darüber werden uns die Zahlen der nächsten Tage geben. Natürlich setzt sich auch die Corona-Kommission intensiv mit den Entwicklungen auseinander.“

Generell ist ein Trend einer deutlichen Zunahme in einigen EU-Staaten zu erkennen – vor allem Spanien und Frankreich entwickeln sich besorgniserregend. Aber auch in Ungarn sind die Zahlen – prozentuell von viel geringerem Niveau aus – deutlich steigend.

Anschober: „Es war zu erwarten, dass mit September und den Folgemonaten die Pandemie noch einmal an Tempo aufnimmt. Es ist dies jetzt eine entscheidende Phase. Wir müssen nun sehr konsequent die Zahl der Testungen hochhalten, auch stark in Bereiche von Menschen ohne Symptome hineinschauen, konsequentes Kontaktpersonenmanagement verwirklichen und brauchen ein möglichst breites Mitmachen der Bevölkerung bei der Umsetzung der Maßnahmen.“

Autor:in

  • Studiengangsleiter "GuK" IMC FH Krems, Institutsleiter Institut "Pflegewissenschaft", Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewissenschaft BScN (Umit/Wien), Pflegewissenschaft MScN (Umit/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen