AT: 10 Jahre CS Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz Brünner Straße

Modellbetrieb für „Lebensqualität trotz Vergesslichkeit“ feierte am 21. September 2018 sein 10-jähriges Bestehen

(C) CS

Wien (OTS) – BewohnerInnen, Angehörige, MitarbeiterInnen, Politiker und Weggefährten feierten am Weltalzheimertag das 10-jährige Bestehen der CS Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz. Unter dem Motto „Appetit aufs Leben“ waren die Festgäste in die Wohngemeinschaft geladen.

Eine ganz normale Wohngemeinschaft in einem ganz normalen Mietshaus, in der Menschen mit Demenz leben. Seit Eröffnung wurden 66 Personen (51 Frauen und 15 Männer) betreut, das durchschnittliche Alter beim Einzug liegt bei zirka 82 Jahren. Wohnküche und Garten werden von den Bewohnerinnen und Bewohnerinnen gemeinschaftlich genutzt.

„Die Wohngemeinschaften der CS Caritas Socialis sind ein einzigartiges Angebot und ein schönes Beispiel, wie man für Menschen mit Demenz die bestmögliche Behandlung und Betreuung sicherstellen kann und ihnen dabei möglichst lange eine hohe Lebensqualität ermöglicht wird“ so Monika Badilla, Leiterin Fachbereich Pflege und Betreuung, Fonds Soziales Wien.

Der ganz normale Alltag ist Therapie
Ziel der Wohngemeinschaft ist es für Menschen mit Demenz einen bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen. Ein Alltag ohne heimtypische Regelungen und Strukturen, ermöglicht Lebensqualität bei höchstmöglicher Autonomie. Der ganz normale Alltag ist die Therapie. Anleiten es selber zu tun – solange wie möglich ist das Ziel. Diese Selbstständigkeit fördert das Selbstbewusstsein: „Ich bin jemand, ich kann etwas tun.“

Untersuchungen bezeugen hohe Lebensqualität
In den 10 Jahren wurde mehrmals die Lebensqualität der Menschen in der Wohngemeinschaft evaluiert: Das Ergebnis bezeugt eine hohe Zufriedenheit der BewohnerInnen und Angehörigen. Es wurde erhoben, dass die Kontaktmomente zwischen den einzelnen Wohngemeinschaftsmitgliedern signifikant höher liegen, als dies bei Bewohnerinnen in stationären Einrichtungen der Fall ist.

Inklusion von Menschen mit Demenz
Die CS Caritas Socialis ist Vorreiter in der Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz. Mit Innovationen und Pilotprojekten wird ein wertvoller Beitrag geleistet, um Menschen mit Demenz speziell zu betreuen und zu begleiten und eine lebenswerte Umwelt für sie zu gestalten. Ziel ist es Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu lassen, ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und sie zu unterstützten.

CS Caritas Socialis: Spezialeinrichtungen für Menschen mit Demenz
Demenzbetreuung ist ein Schwerpunkt in allen CS-Einrichtungen. Die CS Caritas Socialis ist in diesem Bereich führend und bietet im Rahmen des CS Pflege- und Betreuungsnetzes spezialisierte Alzheimer-/Demenzbetreuungsangebote an: Stundenweise mit der CS Betreuung zu Hause, tageweise in den Alzheimer Tageszentren und Rund-um-die-Uhr in den spezialisierten Langzeitbetreuungseinrichtungen (Alzheimer-Wohnbereich, Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz). Auf Initiative der CS Caritas Socialis starte 2014 die Initiative Netzwerk demenzfreundlicher Bezirk. CS Ausbildung: Im Herbst 2018 starte der Lehrgang „Alte Menschen und Sorgekultur“, in dessen Mittelpunkt die Palliative Geriatrie – die Sorge (Care) um ein gutes Leben und Sterben für hochbetagte, von Multimorbidität und/oder Demenz betreffende Menschen – steht.

Markus Golla
Über Markus Golla 3184 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen