Alle guten Dinge sind drei! 
Ein Grund für unsere Redaktion ein drittes und letztes Pflegesymposium zu generieren, um Ihnen noch einmal ein internationales Programm der Superlative zu bieten. Unser Veranstaltungspartner, die FH IMC Krems, bietet uns hierfür noch mehr Raum, als wir die letzten Jahre zur Verfügung hatten. Wir freuen uns sehr diese Veranstaltung gemeinsam organisieren zu dürfen.

2. Oktober 2018 – 08.00 bis 17.00 Uhr (Abendveranstaltung in Planung)
Ort: IMC FH KREMS 

Sie wollen sich anmelden? Dann klicken Sie einfach auf ANMELDUNG
(Begrenzte TeilnehmerInnen-Anzahl!)

PROGRAMM

Einstimmende Worte von Martin Sorge
Markus Golla, BScN – „Wenn Pflege netzwerkt…“
Podiumsdiskussion „Pflege jetzt, Pflege morgen – Wohin geht die Reise?“

Vortragsraum 1 „Beruf Pflege & Handlungsfelder 2020“

Prof. Dr. Christel Bienstein – „Wir sprechen für uns“
Prof. Dr. Angelika Zegelin – „Hoffnung“
Dr. Christoph Zulehner – „Smart Grid – Vom Team zum Netzwerk!“
Dr. Anneke De Jong – „Patient im Mittelpunkt: dafür haben wir doch keine Zeit?“
Prof. Dr. Sabine Bartholomeyzcik – „(Un-)Sichtbarkeit von Pflege“
Priv. Doz. Dr. Sabine Pleschberger, MPH (GÖG) „Angehörigenarbeit in der häuslichen Hospiz- und Palliativversorgung entwickeln“

Vortragsraum 2 „Pflegende Angehörige / Zugehörige & Demenz“

Prof. Dr. Dipl.-Pflegepäd. Wilfried Schnepp MSc – „Bedeutung von Familien bei der Bewältigung von Pflegebedürftigkeit“
Prof. Dr. Elisabeth Seidl – „Demenzstrategie“
Mag. Dr. Martin Nagl-Cupal – „Young Carers. Status quo und zukünftige Herausforderung in Österreich?“
cand PhD Mag. Paulina Wosko – „Außerfamiliäre informelle Hilfe – die Angehörigen von morgen?“
Raphael Schönborn, MA – „Anhaltspunkt für Menschen mit Demenz. Eine sozialrechtliche Perspektive.“
Birgit Meinhard-Schiebel (Präsidentin der IG Pflegende Angehörige) – „…damit habe ich nicht gerechnet“

Moderation von: Raphael Schönborn, MA

Vortragsraum 3 „Neue Pflegetechnologien, Pflegetechniken & Materialien“

Dr. Andreas Klein – „Was in Zukunft auf uns zukommt – Chancen und Grenzen des Machbaren“
Dr. Johannes Hilbe MSc – „Die Zukunft der Monitorüberwachung“
DGKP/KSB Waltraud Ünal – „Stomaversorgung 2018“
DGKP/KSB Martina Muttenthaler – „Inkontinenzversorgung 2018“
Mag. Georg Aumayr – „Ambient Assisted Living (AAL): My Active and Healthy Aging – Gebrechlichkeit im Alter zu reduzieren“

Moderation von: Alexander Eder, MBA (Pflegedienstleitung Wiener Rotes Kreuz, Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Case- und Caremanagement)

Vortragsraum 4 „Für Assistenzberufe – Ein Blick in die Zukunft“

In Planung

 


Die Veranstaltung wird als Fortbildung angerechnet. Vom ÖGKV genehmigte Fortbildungspunkte: 10 ÖGKV PFP®


Preise

  • FrühbucherInnen Volltarif: 90,-
  • FrühbucherInnen StudentInnen/SchülerInnen: 50,-
  • FrühbucherInnen PensionistIn: 60,-
    Bis 1.Mai 2018
  • Volltarif: 110,-
  • Volltarif StudentInnen/SchülerInnen; 70,-
  • Volltarif PensionistIn: 80,-
    Bis 15. September 2018
  • Tageskassa Volltarif: 135,- 
  • Tageskassa StudentInnen/SchülerInnen: 95,- 
  • Tageskassa  PensionistIn: 105,-
    Ab 15. September – 2.Oktober 2018
Preise sind hier exkl. USt. angegeben

Wer hat diese Veranstaltung ermöglicht?

Eine solche Veranstaltung geht natürlich nicht ohne weitere KooperationpartnerInnen, die ein solch großes Projekt unterstützen. Unsere Redaktion hat sich sehr gefreut, dass wir unsere langjährigen, treuen Kooperationspartner, die Pflegegruppe Personaldienstleistungen GmbH und den Facultas Verlag bei diesem Event als Supporter wieder begrüßen dürfen. Ohne diese beiden Unternehmen würde es kein „Pflege Professionell“ geben!

    

Da wir diesmal im großen Stil netzwerken wollen, freut es uns ganz besonders, zwei neue Unterstützer bei diesem finalen Event zu haben. Die GÖD-Gesundheitsgewerkschaft (GÖD) und der Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband – Landesverband Niederösterreich (ÖGKV LV NÖ) unterstützen tatkräftig diese Veranstaltung. Ohne Sie wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!

 

 

Pflege Professionell hat schon seit vielen Jahren eine freundschaftliche Kooperation mit anderen MedienvertreterInnen, die wir bei diesem Event auch entsprechend präsentieren wollen. HPS Media, die deutschsprachige erste Anlaufstelle für Peer-Review und pflegewissenschaftliche Artikel und Bibliomed, die mit „Die Schwester und der Pfleger“ eine sensationelle Arbeit leisten,  freuen sich sehr diese Veranstaltung unterstützen zu können.

  . 

Sie wünschen ein Hotel direkt neben dem Veranstaltungsort? Dann können wir Ihnen das Hotel Arte, direkt neben der FH sehr empfehlen. (Wenn Sie mit dem Buchungstext „Gast beim 3. Pflegesymposium IMC FH Krems“ buchen erhalten Sie einen Symposiumsrabatt!)

http://www.arte-hotel.at/