Feierliche Eröffnung des Pflegeheims Marienhof in Wiener Neustadt

LR Schwarz: Bedürfnisse der zu pflegenden Menschen bei Wohngemeinschaftsmodell im Mittelpunkt

Foto (v.l.n.r.): Heimleiterin Victoria Grabner, Dir. Mag. Otto Straka (Geschäftsführer Heimat Österreich), Sozial-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger Foto Copyright: Michael Weller

St. Pölten (OTS/NLK) – Die feierliche Eröffnung des Pflegeheims Marienhof in Wiener Neustadt durch Sozial-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger am vergangenen Freitag ist ein weiterer Meilenstein in der Soziallandschaft Niederösterreichs. Die Landesrätin ist überzeugt: „Wir wollen die Bedürfnisse der zu pflegenden Menschen noch stärker als bisher in den Mittelpunkt stellen. Baulich heißt das, dass wir den Bewohnerinnen und Bewohnern einladende Lebensräume erschließen wollen, die sowohl Leben in Gemeinschaft als auch in Privatheit ermöglichen. Im Marienhof wird individuelle Betreuung in angenehmer Atmosphäre umgesetzt.“

Der von der Marienhof Wohngemeinschaft GmbH betriebene Marienhof verfügt über 84 Plätze – 70 Sozialhilfeplätze, 14 Privat-, Kurzzeit- oder Übergangspflegeplätze – in behaglich eingerichteten Einzel- und Doppelzimmern. Mit dem Neubau stehen 40 zusätzliche Plätze zur Verfügung. Gelebt und gearbeitet wird nach dem Prinzip des Wohngemeinschaftsmodelles. In sechs Wohngemeinschaften leben jeweils 14 Bewohnerinnen und Bewohner in Einzel- oder Doppelzimmern. Die Küche, das Wohn- und Esszimmer bilden das Zentrum: gemeinsam kochen, plaudern, Karten spielen, fernsehen, Wäsche zusammenlegen, Geschirr trocknen und viele andere Alltagstätigkeiten bieten sinnvolle Beschäftigungen für die Bewohnerinnen und Bewohner. Das eigene Zimmer steht für Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung.

„Professionelle Pflege und medizinisches Fachwissen dürfen für die Betreuung im Pflegeheim nicht fehlen. Die ständige Weiterentwicklung des Pflegeverständnisses und das Einlassen auf Neues sind wichtige Indikatoren für die professionelle Pflege und Betreuung. Dies wird im Marienhof umgesetzt“, führt Schwarz aus.

Markus Golla
Über Markus Golla 3160 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen