DE: Wittener Pflege-Startup Pflegix erhält sechsstelligen Betrag von Berliner Business Angel

Das frische Kapital soll für den Ausbau der Online-Pflegeplattform genutzt werden.

Pflegix, die digitale Vermittlungsplattform für Pflegekräfte und Alltagshelfer, hat ihre erste Finanzierungsrunde in sechsstelliger Höhe abgeschlossen. Das im September 2016 am Entrepreneurship Zentrum Witten an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) gegründete Startup hat sich zum Ziel gesetzt, die wachsende Versorgungslücke zwischen der privaten und professionellen Pflege zu schließen. Menschen, die Hilfe benötigen, finden über den Pflegix-Onlinemarktplatz passende Unterstützung. Unter den registrierten Helfern befinden sich examinierte Pflegekräfte, Pflegehelfer, zertifizierte Seniorenbetreuer und Alltagsbegleiter, aber auch Haushalts- und Putzhilfen und Menschen, die Anderen gerne helfen. Pflegix listet die Helfer in unmittelbarer Nähe und vereinfacht die Suche mittels verschiedener Filterfunktionen. Die Leistungen der Helfer sind über die Plattform flexibel stunden- oder tageweise buchbar – regelmäßig oder nur bei Bedarf.

Investor ist der Unternehmer und Business Angel Thomas Wötzel aus Berlin, der selbst erfolgreich ein Software-Unternehmen im Pflegesektor aufgebaut und nach 25 Jahren im vergangenen Jahr veräußert hat. Er wird das Pflegix-Team auch beratend unterstützen. „Die Pflege von morgen braucht innovative und digitale Lösungen. Die Pflegix-Plattform bietet eine wichtige Grundlage für zukunftsträchtige, wohnortnahe Versorgungskonzepte“, so Investor Wötzel.

Nach Abschluss der Finanzierungsrunde hat das Team von Pflegix viel vor. Es zieht in neue Geschäftsräume ins benachbarte Bochum, um hier weitere qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und den Ausbau der Online-Plattform voranzutreiben. Eine Ausweitung des erfolgreich gestarteten Konzeptes auf ganz Deutschland ist bereits in vollem Gange. Das Startup richtet sich dabei insbesondere an pflegende Angehörige, die durch stundenweise Betreuungsleistungen sowie Pflege-, Alltags- und Haushaltshilfe der inzwischen fast 9.000 Helfer auf der Plattform entlastet werden. Lösungen für die Vermittlung von Pflegekräften an Pflegedienste und Pflegeheime sind ebenfalls in Planung.

„Wir haben mit den Themen Pflege und digitale Ökonomie den Nerv der Zeit getroffen, das merken wir an dem positiven Zuspruch von allen Seiten, der uns in unserer Vision bestärkt“, so Pflegix-Geschäftsführer Tim Kahrmann. „Diese erste Seed-Investition ermöglicht es uns, unsere Plattform nachhaltig weiterzuentwickeln und unser Wachstum voranzutreiben. Wir freuen uns, mit Thomas Wötzel eine gestandene Unternehmerpersönlichkeit und einen absoluten Fachmann aus dem Pflegesektor für unser Unternehmen gewonnen zu haben.“

Über Markus Golla 2251 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege - Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (Universität Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen