DE: Staatssekretär Andreas Westerfellhaus zum neuen Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung ernannt

Andreas Westerfellhaus

Gestern Abend erhielt Staatssekretär Andreas Westerfellhaus seine Ernennungsurkunde zum Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Das Bundeskabinett hatte Andreas Westerfellhaus auf Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am 21. März 2018 zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt.

Der 61-jährige Westfale Andreas Westerfellhaus ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt und leitete eine Akademie für Berufe im Gesundheitswesen in Gütersloh. Von 2009 bis 2017 war Andreas Westerfellhaus Präsident des Deutschen Pflegerates.

Durch seine langjährige Tätigkeit in der Pflege und Berufspolitik erwarb sich Westerfellhaus den Ruf eines engagierten Verfechters für die Pflege. Er gilt als ausgewiesener Pflegeexperte und wird insbesondere durch seinen Einsatz bei der Reform der Pflegeausbildung, für Pflegekammern sowie die Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Entlohnung weithin geschätzt.

Andreas Westerfellhaus: „Ich möchte mich in meinem neuen Amt mit ganzer Kraft für die Pflegebedürftigen, ihre Angehörigen sowie für alle Pflegekräfte stark machen. Pflege ist ein verantwortungsvoller und großartiger Beruf, der endlich die gebührende Anerkennung bekommen muss. Der Koalitionsvertrag ist dafür ein gutes Fundament. Ich werde sehr darauf achten, dass wir bei seiner Umsetzung die Belange der Pflegebe-dürftigen und die Interessen der Pflegekräfte maximal berücksichtigen. Mir ist dabei besonders wichtig, die Arbeitsbedingungen und die Löhne der Pflegekräfte so zu verbessern, so dass wir kranke und pflegebedürftige Menschen auch künftig professionell versorgen können. Zudem möchte ich mich für die pflegenden Angehörigen einsetzen, die tagtäglich unschätzbare Anstrengungen leisten.“

Lebenslauf

Andreas Westerfellhaus (61) ist verheiratet und hat 3 erwachsene Kinder. Er stammt aus Nordrhein-Westfalen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt.

Seit vielen Jahren ist er mit der Pflege eng verbunden und hat den Pflegeberuf von Grund auf erlernt. In den 1970er Jahren absolvierte er die Ausbildung als Krankenpfleger.

Er arbeitete zunächst auf einer Intensivstation, durchlief die Fachweiter-bildung Intensivpflege und Anästhesie und übernahm die Leitung der Abteilung.

Dann wandte sich Andreas Westerfellhaus der Pflegeausbildung zu. In den 1980er Jahren studierte er Pädagogik für Gesundheitsberufe und wurde Lehrer in der Krankenpflegeausbildung. Er gründete und leitete eine Weiterbildungsstätte für Intensivpflege und Anästhesie. 1993 übernahm er die Schulleitung der Krankenpflegeschule der Westfälischen Kliniken in Gütersloh.

Bei seinem weiteren beruflichen Werdegang ergänzte er seinen Einsatz in der Ausbildung mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen durch ein berufs-begleitendes Studium. Von 2000 bis März 2018  war er als Geschäftsführer der ZAB – Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH tätig.

Andreas Westerfellhaus war von 2001 bis 2008 Vize-Präsident und von 2009-2017 Präsident des Deutschen Pflegerates.

 

Seit 16. April 2018 ist er der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung.

 

Markus Golla
Über Markus Golla 3550 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen