AT: Weltgesundheitstag: UNIQA präsentiert Gesundheitsreport 2018

(C) UNIQUA

So gesund fühlen sich Frau und Herr Österreicher

Wien (OTS) –

  • Zwei Drittel der Befragen bewerten ihren Gesundheitszustand mit sehr oder eher gut.
  • Männer fühlen sich generell gesünder als Frauen.
  • Platz 1: In Burgenland sind 80 Prozent der Befragten mit ihrer Gesundheit zufrieden.
  • Je besser Herr und Frau Österreicher versichert sind, desto gesünder fühlen sie sich.

Zum Weltgesundheitstag am 7. April präsentiert UNIQA Österreich, als größter Krankenversicherer Österreichs, den Gesundheitsreport 2018. Die positive Nachricht: Österreicherinnen und Österreicher fühlen sich generell gesund. Auf die Frage, wie sie ihren Gesundheitszustand einschätzen, gaben rund 69 Prozent aller Österreicher an, dass sie ihn für gut oder eher gut halten – das geht aus einer aktuellen, repräsentativen Umfrage hervor. Dabei stufen Männer mit 71 Prozent ihren Gesundheitszustand generell besser ein als Frauen mit 67 Prozent. Menschen, die in einer Partnerschaft leben, fühlen sich fitter als jene die Single sind. Keine Rolle spielt dabei, ob Kinder im Haushalt leben. „Interessant ist, dass aus der Umfrage hervorgeht, dass Befragte, die angeben eine private Krankenversicherung abgeschlossen zu haben, ihren Gesundheitszustand mit 80 Prozent deutlich besser bewerten, als Menschen, ohne private Gesundheitsvorsorge, bei denen nur 65 Prozent mit ihrer Gesundheit zufrieden sind“, sagt Kurt Svoboda, Vorstandsvorsitzender UNIQA Österreich.

(C) UNIQUA

Im Bundesländervergleich bewerten Burgenländer mit 80 Prozent ihre Gesundheit am besten. Platz zwei teilen sich Oberösterreicher und Vorarlberger mit jeweils 73 Prozent. Übrigens: Wiener sind am unzufriedensten mit ihrem Gesundheitszustand. Nur 63 Prozent der Befragten sagten, dass ihr Gesundheitszustand sehr gut oder gut ist.

Marketagent.com hat im Auftrag von UNIQA Österreich insgesamt 2.010 Österreicher befragt, wie es um ihre Gesundheit steht und welche Ziele sie sich gesteckt haben. Der Befragungszeitraum erstreckte sich vom 11. bis zum 20. Dezember 2017. Befragt wurden Österreicher zwischen 18 und 64 Jahren.

Markus Golla
Über Markus Golla 2736 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen