AT: St. Anna Kinderkrebsforschung: eAward-Bundessieger 2017

St. Anna Kinderkrebsforschung erhält eAward 2017, einen der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich für „INTERACCT und TRÖSTGESCHICHTEN“.

(v.l.n.r) : Helmut Hlavacs, Rebecca Wölfle von der Universität Wien, Ruth Mateus-Berr von der Universität für angewandte Kunst Wien (C) Milena Krobath

Wien (OTS) – Die St. Anna Kinderkrebsforschung wurde gemeinsam mit der Universität Wien, der Universität für angewandte Kunst Wien und T-Systems für das Projekt „INTERACCT und TRÖSTGESCHICHTEN“ mit dem eAward in der Kategorie „Bildung und Gesundheit“ ausgezeichnet.

Oft müssen schwer kranke Kinder auch nach einem Krankenhausaufenthalt selbstständig Buch über ihre Symptome und Körperfunktionen führen. In dem Projekt „INTERACCT“ werden digitale Möglichkeiten genutzt, um die Kommunikation zwischen ÄrztInnen und PatientInnen auf spielerische Weise zu verbessern. Interaktive Spiele auf der Website und in der App sowie von Kindern verfassteTRÖSTGESCHICHTEN motivieren Kinder zur regelmäßigen Dateneingabe. ÄrztInnen können die Daten auswerten und Rückschlüsse auf das Befinden der PatientInnen ziehen.

Das Bundeskanzleramt, Plattform Digitales Österreich, vergibt jährlich gemeinsam mit dem Report Verlag den eAward, einen der größten IT-Wirtschaftspreise in Österreich. Der eAward wird für Projekte ausgelobt, in deren Fokus Themen und Projekte stehen, die den technologischen Wandel unserer Gesellschaft, der Wirtschaft und der Verwaltung besonders gut zeigen.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem ambitionierten Projekt so viel Erfolg haben. Am meisten jedoch freut es mich, dass wir unseren kleinen krebskranken Patientinnen und Patienten ein Tool in die Hand geben konnten, das ihren bereits so schweren Alltag ein bisschen vereinfacht und uns Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeit gibt, sie noch besser und intensiver betreuen zu können“, ergänzt Dr. Anita Lawitschka, Ärztin am St. Anna Kinderspital.

Über Markus Golla 1462 Artikel

Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege – Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (Universität Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen