AT: Niederösterreichische Marktgemeinde – Ein Vorzeigemodell für Gesundheitsförderung, Aktivitäten mit pflegenden Angehörigen und Naturbegeisterten

Die Marktgemeinde Königstetten bei Tulln präsentiert sich auf den "Gartenfestwochen Tulln"

(C) Markus Golla

Die Marktgemeinde Königstetten (bei Tulln) zeichnet sich schon seit vielen Jahren durch ihre bürgernahen Initiativen aus. Dies beginnt beim regelmäßigen Stammtisch für pflegende Angehörige, welcher immer wieder mit interessanten Themen und FachexpertInnen begeistert, bis hin zurUmweltgruppe FUER, welche sich rege an diversen Naturaktionen beteiligt und sich um eine gesunde Umwelt kümmert. Ein Ort, der sich durch und durch mit positiven Ideen präsentiert und sehen lassen kann.

Dieses Wochenende stand die Marktgemeinde im Zeichen der „Gartenfestwochen Tulln“. Innerhalb dieses Rahmens wurden nicht nur ein „paar Privatgärten“ präsentiert, sondern die EinwohnerInnen dieses Ortes zeigten ihren Zugang zur Natur und Naturheilkunde auf eine einzigartige Weise. Dies schien auch dem Wetter zu gefallen und so wurde aus den unzähligen Schlechtwetteransagen der letzten Tage ein sonniger Sonntag, der den Menschen Freude bereitete.

(C) Markus Golla

Am Königstettner Gemeinschaftsgarten präsentierten Benedikt Peyer und Mag. Erich Pass den Umgang mit Bienen und deren Vielfältigkeit zum Thema Honig. Schnell merkte man die Liebe zur Natur und zu einem Inhalt, welcher für uns alle lebenswichtig ist: „Bienen“.

Ein paar Schritte weiter gab es den Informationsstand zur Aufgabe „Lavendel destillieren mit der Leonardo Destille„. Hier wurde durch „Gartenstrawanzerin“ Mag. Katrin Schützenauer und Mag. Marion Pass die Nutzung von Lavendel in den unterschiedlichsten Formen erklärt, während synchron destilliert wurde.

(C) Markus Golla

Beide Stände waren noch nicht einmal richtig aufgebaut, schon füllte sich die Umgebung mit interessierten Personen. Wer nun glaubt, dass es sich hierbei nur um gemütliche Familienausflüge handelte, die ein wenig Aromakunde und Tierbetreuung sehen wollten, der merkte schon nach wenigen Minuten des Zuhörens: Hier reisten sogar FachexpertInnen aus Wien und anderen Bundesländern an, um fachzusimpeln und entsprechend Wissen auszutauschen. Die eingebrachten Informationen waren nicht nur aus deutschsprachigem Raum, sondern reichten bis zu Erkenntnissen aus Australien. Für Fachpersonen und Lernbegierige ein Tag voller Diskussionen, für den netten Familienbesuch ein Erlebnis, welches wirklich einzigartig war. Während die älteren Generationen debattierten, hatten die jungen NachwuchsforscherInnen Spaß am Mörsern von Blüten und Blütenstielen oder an der Nutzung von Gebrauchsgegenständen von ImkerInnen.

(C) Markus Golla

Wer sich nicht für Aromathemen und Bienen interessierte, der hatte die Möglichkeit den märchenhaften Garten von Familie Grabherr zu bewundern. Herrn Prof. Mag. Dr. Georg Grabherr, ehemaliger Vorstand des Department für Naturschutzbiologie, Vegetations- und Landschaftsökologie der Universität Wien, Träger des Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst, Wissenschaftler des Jahres 2012 und mehrfacher Preisträger im Bereich Naturschutz lud alle hergereisten Personen zu einer Besichtigung seines wunderbaren privaten Domizils ein. Ein natürlich gewachsener und betreuter Garten, wie er nur mit viel Liebe wachsen kann.

Den Abschluss gab es dann im Schlosspark Königstetten bei Jazzmusik und ein öffentliches Picknick, welche durch eine Bilderausstellung zum Thema „Natur & Garten“ begleitet wurde.

Hier konnten wir uns mit Corinna Staubmann unterhalten, welche in der Ortschaft im Gemeindevorstand tätig ist und sich um Gesundheitsthemen und Veranstaltungen kümmert. Gerade der Stammtisch in Königstetten erweckt bei unserer Redaktion den Hoffnungsschimmer, dass ein solch wichtiges Thema auch woanders so professionell begleitet werden könnte, wie in der Marktgemeinde im Tullner Raum. Für Pflege Professionell ein Anlass, das Thema „Stammtisch Pflegende Angehörige am Land“ in einer der nächsten Printausgaben genauer zu beleuchten.

Linkliste:

 

 

Über Markus Golla 1484 Artikel

Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege – Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (Universität Wien)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen