AT: Haus der Barmherzigkeit gewinnt Cura Award 2018 für Langzeitpflege

Univ.-Prof. Mag. Dr. Hanna Mayer (Institut für Pflegewissenschaften Universität Wien), Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein, Mag. Claudia Fida (Haus der Barmherzigkeit), Verena Hübner (Business Circle)

In der Kategorie Langzeitpflege ging das Haus der Barmherzigkeit mit seinem Projekt „Förderung der Mundgesundheit von BewohnerInnen“ als Sieger hervor.

Wien (OTS) – Am 8. März 2018 wurde im Rahmen des Pflege-Management Forums zum vierten Mal der Cura Award vergeben. Ausgezeichnet wurden die Bereiche Akutpflege, Langzeitpflege und erstmals eine Sonderkategorie.

Als Sieger im Bereich Langzeitpflege ging das Haus der Barmherzigkeit mit seinem Projekt „Förderung der Mundgesundheit von BewohnerInnen“ hervor. Mag. Claudia Fida, Pflegedirektorin des Haus der Barmherzigkeit, nahm den Preis in Empfang.

„Im Gegensatz zu früher haben unsere Bewohnerinnen und Bewohner heute eigene Zähne, oft mit Teilimplantaten. Das pflegerische Know-How muss an diese Veränderungen im Bereich der Mundhygiene durch entsprechende Schulungen der Mitarbeiter und neue, spezielle Zahnhygieneprodukte angepasst werden. Ziel des Projektes war es, ein Bewusstsein für diese neuen pflegerischen Bedürfnisse zu schaffen“, erklärt Fida.

Der Pflege-Management Award ist eine Initiative von Business Circle in Kooperation mit dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz und steht unter der Schirmherrschaft der Gesundheits- und Sozialministerin Mag. Beate Hartinger-Klein, die auch die Verleihung der Preise vornahm.

Die „Haus der Barmherzigkeit“-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet schwer pflegebedürftigen Menschen Langzeitbetreuung mit Lebensqualität. In sechs Pflegekrankenhäusern und -heimen in Wien und Niederösterreich betreuen wir laufend rund 1200 geriatrische BewohnerInnen. In unseren 14 Wohngemeinschaften und vier Basalen Tageszentren begleiten wir rund 340 jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben bestmöglicher Pflege und medizinischer Versorgung legen wir besonderen Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag.

Markus Golla
Über Markus Golla 3344 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Studiengangsleitung (FH) und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen