AT: 10. Wiener Schmerztag am 9. März im Wiener Rathaus

Ein Infotag rund die „Volkskrankheit Schmerz“. Eintritt frei!

Wien (OTS) – Unter dem Motto „Schmerzen – vorbeugen, richtig diagnostizieren und behandeln!“ findet am 9. März in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr im Wiener Rathaus ein Infotag rund um die „Volkskrankheit Schmerz“ statt. Im Rahmen dieses interaktiven Infotages stehen Vorträge, Gesundheitsstationen und persönliche Beratungsgespräche auf dem Programm. Namhafte Experten* informieren über Schmerzprävention, die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten sowie Rehabilitation. Die Themenpalette reicht dabei von neuen Therapieansätzen bis hin zu komplementärmedizinischen Optionen. Nach jedem Vortrag beantworten die Experten direkt die Fragen der Besucher, gehen auf deren persönliche Anliegen ein und geben wertvolle Tipps, wie man den jeweiligen Schmerz in den Griff bekommt. Durch das Programm führt ORF-Wetter-Expertin Mag.a Dr.in Christa Kummer.

Weitere Infos unter: www.schmerztag.at

Ziel des 10. Wiener Schmerztages ist, Betroffenen und Interessierten gut verständliche Information sowie Beratung rund um das Thema Schmerz anzubieten. „Mithilfe des breiten Beratungs- und Informationsangebotes wollen wir Menschen bei ihrer ganz individuellen Schmerzproblematik helfen und Wissen rund um das Thema Schmerz vermitteln. Letztlich wollen wir auch dazu beitragen, dass Schmerz ganz grundsätzlich als schwerwiegende Einschränkung der Lebensqualität verstärkt ernstgenommen wird“, so die Anästhesistin Dr.in Renate Barker, Präsidentin von „Schmerzinformation – Wissen macht stark!“ (www.schmerzinformation.at). Gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Wilfried Ilias hat sie die wissenschaftliche Leitung des 10. Wiener Schmerztages inne.

Schmerzen – vorbeugen, richtig diagnostizieren und behandeln

Wie entstehen chronische Schmerzen? Was tun, wenn Nervenschmerz die Haut quält? Was hilft gegen das „Kreuz mit dem Kreuz“? Was können die Ursachen von Schulterschmerzen sein? Welche neuen Techniken und Behandlungsmethoden gibt es z. B. in der Hüftgelenksprothetik und bei Knieverletzungen? Welche Vorteile bietet die neue Elektrotherapie und wo und wann werden Cannabinoide in der Schmerztherapie eingesetzt? Dies sind einige der Vortragsthemen. Aber auch Referate über Migräne und Kopfschmerz, Gürtelrose, Rheuma, Augenschmerz, Unterleibsschmerzen, Medikamentenabhängigkeit, die Wichtigkeit von Bewegung, komplementärmedizinische Behandlungsoptionen wie Akupunktur sowie Vorträge über das Phänomen Schmerz an sich sind Themen des Infotages. Ein großes Angebot an Info- und Service-Stationen, ärztlichen Sprechstunden, physiotherapeutische Beratung, Qi Gong in Theorie und Praxis runden das Programm ab. Weiters warten auf die Besucher Gewinnspiele mit attraktiven Preisen.

Detailprogramm und weitere Informationen: www.schmerztag.at

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text auf eine gendergerechte Schreibweise verzichtet. Alle Bezeichnungen sowohl für Frauen als auch für Männer.

Markus Golla
Über Markus Golla 3010 Artikel
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer und Vortragender im Bereich Gesundheit- und Krankenpflege, Kommunikation & Projektmanagement, Pflegewissenschaft BScN (Absolvent UMIT/Wien), Kommunikationstrainer & Incentives-Experte, Masterstudent Pflegewissenschaft (UMIT/Hall)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen